Auf der Blumenwiese: Labyrinth in Bonner Rheinaue wieder geöffnet

Auf der Blumenwiese : Labyrinth in Bonner Rheinaue wieder geöffnet

Das Labyrinth auf der Blumenwiese in der Bonner Rheinaue hat inzwischen Tradition. Seit dem Wochenende heißt es wieder: "Wer findet den Weg durch den Irrgarten hin zum Aussichtsturm?"

Auf Irrwege können sich Bonner seit dem Wochenende wieder in der Rheinaue begeben. Seit Samstag ist das größte mobile Labyrinth der Welt auf der Blumenwiese geöffnet - inzwischen in der 20. Saison. Auf mehr als einem Kilometer Strecke warten auf Besucher zwischen den gewohnten gelben Planen wieder allerlei Sackgassen und auf alle, die es bis zum Ziel schaffen, vom dortigen Aussichtspunkt ein Blick über die Bonner Rheinaue.

Die Organisatoren vom Freien Förderwerk Bonn versprechen auch in diesem Jahr wieder jede Menge Abwechslung. Damit auch bei mehrfachen Besuchen keine Langeweile aufkommt, verändern sie die Wege regelmäßig. Was heute zum Ziel führt, kann also morgen schon im Nichts enden.

Das mobile Labyrinth auf der Blumenwiese in der Rheinaue steht noch bis zum 8. September und ist täglich von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Bis zum 17. Lebensjahr zahlt man 4 Euro, danach 4,50 Euro Eintritt. Familien- und Gruppenpreise sowie weitere Infos findet man auf www.verlaufen.com.

Mehr von GA BONN