Handwerksberufe werden präsentiert: Kunsthandwerkermarkt auf dem Münsterplatz in Bonn

Handwerksberufe werden präsentiert : Kunsthandwerkermarkt auf dem Münsterplatz in Bonn

Bürsten-, Korb- und Pinselmacher, Schreiner, Maler oder Upcycler – die Auswahl beim 27. Kunsthandwerkermarkt ist groß. Bis Dienstag, 1. Mai, ist der Markt auf dem Münsterplatz noch geöffnet.

Es sind seltene Handwerksberufe, die etwa Franco Tielmann, Konstanze Dahlke und Karl Dommer in der Innenstadt präsentieren. Nicht alle haben ihn direkt nach der Schule gelernt, Dahlke etwa ist eigentlich Maschinenbau-Ingenieurin. Nach der Wende stand sie zunächst auf der Straße, dann fand sie ihre Passion mit der Spinnerei. Heute verkauft sie alles aus Wolle und zeigt den Besuchern des Marktes, den Weg von der Rohwolle bis zum Faden.

Kinder, aber auch Erwachsene schauen mit großen Augen zu, wenn sie langsam die Wolle zwischen ihren Fingern gleiten lässt und das Spinnrad betätigt.Auch Korbmacheer Franco Tielmann flechtet einige Körbe vor Ort, die man später kaufen kann. Es ist das Selbstgemachte, das Zuschauen und das Einzigartige, das viele Besucher auf den Münsterplatz pilgern lässt.

Der Markt ist das gesamte Wochenende bis einschließlich 1. Mai täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Mehr von GA BONN