Geburtstagsgeschenk auf dem Garagentor: Kultauto der Hippiegeneration

Geburtstagsgeschenk auf dem Garagentor : Kultauto der Hippiegeneration

Peace steht romantisch in schnörkeligen geschwungenen Buchstaben auf dem Nummernschild des Samba-VW-Busses: Ein Gemälde, das innerhalb der vergangenen Woche in Feinarbeit entstand und mittlerweile auf dem Garagentor der Familie Gollmann am Hobsweg prangt

Der Bulli ist das Kultauto der Hippiegeneration und wurde von den Geschwistern Jan und Kathrin Gollmann und ihrem Freund Bastian Schönicke gemalt. Riesig und vor allem bunt leuchtet das Gemälde, das mit Acrylfarbe gemalt und gesprayt wurde, auf dem Garagentor der Familie Gollmann. Es ist ein Geschenk für Vater Bernd Gollmann zum 60sten Geburtstag.

Der Bulli fährt die sogenannte Lovestreet entlang, durch bergiges Gelände mit bunten Blumen und Bäumen am Wegesrand und an einem Straßenschild vorbei, das den Weg nach Woodstock zeigt. "Mein Vater stammt noch aus der Hippiegeneration. Er hört gerne Musik wie etwa Pink Floyd. Im letzten Jahr wurde er 60 Jahre alt und hat sich von uns ein Bild mit so einem Samba-VW-Bus gewünscht, dessen besondere Merkmale die Fenster oben im Dach sind", erzählt Jan Gollmann, der als Maler und Lackierer arbeitet, aber eben auch sehr gerne bei solchen Gelegenheiten seiner künstlerischen Ader freien Lauf lässt.

4,80 Meter breit und 2,20 Meter hoch ist das Gemälde auf dem Garagentor geworden. "Eigentlich wollten wir es an einem Wochenende fertigstellen und nebenher ein bisschen grillen", berichtet Jan. "Aber dann ist die Aktion irgendwie ausgeartet", meint er lachend. "Wir arbeiten jetzt bereits über eine Woche daran".

"Unsere Eltern sind zurzeit im Urlaub in der Türkei, und wenn sie zurückkommen, sollen sie überrascht werden mit dem Bild", sagt Kathrin Gollmann begeistert. "Ich denke, er wird sich sehr freuen". Bis dahin wird aber wohl noch das ein oder andere Detail hinzukommen.

Mehr von GA BONN