Kraftwerk Bonn: Konzert im Hofgarten bei BTHVN2020

BTHVN2020 : Kraftwerk spielt Konzert im Hofgarten in Bonn

Die Elektropop-Legenden der Band Kraftwerk geben ihr einziges Deutschland-Konzert bei BTHVN2020 im Bonner Hofgarten. 25.000 Besucher werden erwartet.

Kraftwerk spielt sein einziges Deutschland-Konzert im kommenden Jahr in Bonn - und das auf der Wiese des Hofgartens. Veranstalter Ernst-Ludwig Hartz rechnet mit rund 25 000 Besuchern. Am Samstag, 16. Mai 2020, einen Tag nach dem Simultankonzert der Bonner und Wiener Orchester, spielen die Elektropop-Legenden ihr Programm "Kraftwerk 3-D" vor der Kulisse des ehemaligen Kurfürstlichen Schlosses.

Das Konzert ist ein Projekt im Rahmen des Beethoven-Jubiläums BTHVN2020. "Wir haben ein Jahr lang mit Kraftwerk verhandelt, um sie nach Bonn zu bekommen. Das war nicht einfach", sagte Hartz. "Ich freue mich unglaublich, dass ich solch einen besonderen Event in meiner Heimatstadt veranstalten darf." Das Quartett um Gründer Ralf Hütter sei insbesondere von der Kulisse angetan gewesen, erzählt Hartz. Dass Kraftwerk ausgerechnet im Jahr des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven ihr 50-jähriges Bestehen feiert, sei eine zusätzliche Besonderheit.

Hingerissen von diesem Programmpunkt ist auch Malte Boecker, Geschäftsführer der Beethoven Jubiläums Gesellschaft BTHVN. "Das ist ein toller Beitrag für das Jubiläumsjahr, den Herr Hartz da leistet", sagte Boecker. "Wenn wir Beethoven feiern, dann feiern wir die Musik an sich. Was Kraftwerk und Beethoven vielleicht verbindet, ist, dass beide ganz neue Wege in der Musik gegangen sind.

Von höchster künstlerischer Arbeit geprägt

Der Umgang mit elektronischen Mitteln in der Musik hat Kraftwerk zu Pionieren gemacht. Das Phänomen Kraftwerk ist von höchster künstlerischer Arbeit geprägt. Ich freue mich riesig." Der Auftritt von Kraftwerk sei so gesehen ja auch eine "indirekte Hommage" an Beethoven.

Wie berichtet, hat BTHVN2020 nach der erfolglosen Ausschreibung für eine Großbühne den Bonner Konzertveranstalter Hartz, der unter anderem auch Open-Air-Reihen auf dem KunstRasen in der Gronau, dem Roncalliplatz in Köln und auf der Insel Grafenwerth organisiert, dafür gewonnen. Sowohl Boecker als auch Hartz sagten, dass noch weitere Programmpunkte auf dem Hofgarten geplant seien. Boecker: "Da kommt noch was, aber wir können das noch nicht spruchreif verkünden."

Kraftwerk haben in nunmehr fünf Jahrzehnten Musikgeschichte geschrieben und gelten als Urväter verschiedenster Musikrichtungen wie Elektro, Hip-Hop, Synthie Pop, Minimal und insbesondere Techno. Das Multimedia-Projekt Kraftwerk wurde 1970 von Ralf Hütter und Florian Schneider im Umfeld der experimentellen Kunstszene in Düsseldorf gegründet.

Elektronisches Kling-Klang-Studio errichtet

Zur selben Zeit errichteten sie ihr elektronisches Kling-Klang-Studio, in dem sie alle Kraftwerk-Alben konzipiert, komponiert und produziert haben. "Kraftwerk 3D" ist nicht nur wegen unglaublicher visueller Effekte ein Ereignis. Als sie vor zwei Jahren anlässlich der Tour de France in Düsseldorf am Ehrenhof spielten, waren die 15.000 Tickets im Nu weg.

Seit den Anfängen in den frühen 70er-Jahren sind die Elektro-Pioniere mit den Entwicklungen modernster Technologien verbunden. Mit den Kraftwerk-Klassikern "Die Roboter" und "Die Mensch-Maschine" hat Hütter das Phänomen der Automatisierung der Gesellschaft künstlerisch gestaltet und wurde 2014 mit dem Grammy "Lifetime Achievement Award" für sein Lebenswerk geehrt.

Im neuen Jahrtausend sind Kraftwerk mit ihrer 3-D-Multimedia-Performance "Der Katalog 12345678" in den führenden Kunstmuseen, Konzertsälen und Galerien der Welt aufgetreten. Die Tourneen von Hütter, Henning Schmitz, Fritz Hilpert und Falk Grieffenhagen sind auf der ganzen Welt ausverkauft. In New York spielten sie vor sieben Jahren zwölfmal vor ausverkauftem Haus. Ihr Konzert am 16. Mai in Bonn ist nicht nur das einzige in Deutschland, es wird zugleich der Auftakt ihrer Welttournee sein.

Kraftwerk 3-D, Samstag, 16. Mai 2020, Open-Air-Konzert. Ort: Hofgartenwiese - Bonn, Einlass: 18 Uhr, Beginn: 21 Uhr, der Pre-Sale beginnt am Dienstag, 15. Oktober, um 10 Uhr über www.bonnticket.de. Der Vorverkauf startet dann am 16. Oktober ab 10 Uhr in den Bonnticket-Shops. Es gibt nur Stehplätze. Preis: 65 Euro inklusive Gebühren.

Mehr von GA BONN