Illustrierte Straßenbahn in Bonn: "Klimabahn" als Werbung für gemeinschaftlichen Klimaschutz

Illustrierte Straßenbahn in Bonn : "Klimabahn" als Werbung für gemeinschaftlichen Klimaschutz

Stadt, Stadtwerke und Engagement Global bringen eine Straßenbahn mit Motiven der Bonner Partnerstädte auf die Schiene. Es geht um Werbung für den Klimaschutz und die Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene.

Ob die Renaturierung einer Lagune in Cape Coast (Ghana), die Einführung eines strategischen Umweltmanagements innerhalb der Stadtverwaltung von La Paz (Bolivien) oder der Erfahrungsaustausch in den Bereichen Energieeffizienz, Stadtentwicklung und Mobilität mit Chengdu (China) – Klimaschutz sei eines der zentralen Themen der Städte- und Projektpartnerschaften, erklärt die Stadt Bonn. Dies wolle sie auch in der Öffentlichkeit noch stärker ins Bewusstsein rufen. Gemeinsam mit den Stadtwerken Bus und Bahn, Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen, der Stiftung Bonner Klimabotschafter und dem Comiczeichner Sebastian „Özi“ Jenal brachte sie jetzt eine „Klimabahn“ auf die Schiene.

„Das Engagement für eine gerechte Welt liegt in der Verantwortung aller, internationale Projektpartnerschaften auf kommunaler Basis leisten dabei einen wesentlichen Beitrag und sind Ausdruck unseres entwicklungspolitischen Engagements“, sagt Oberbürgermeister Ashok Sridharan. „Mit der Klimabahn wollen wir das Thema auf augenzwinkernde und unterhaltsame Art in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger bringen und Neugier wecken“, so der OB. Finanziert wurde das Projekt mit Mitteln eines Kleinprojektfonds von Engagement Global. Jens Kreuter, Geschäftsführer von Engagement Global, lobt: „Bonn nutzt die Möglichkeiten kommunaler Entwicklungspolitik in vorbildlicher Weise, um globale Herausforderungen wie den Klimawandel auf kommunaler Ebene anzugehen.“

Infos in Bahn geben weitere Informationen

Der Löwe Bonni und sein Eisbärenfreund Bo – die Maskottchen des seit sechs Jahren bestehenden Projekts Klimaführerschein der Stiftung Bonner Klimabotschafter – sind auf den Motiven von „Özi“, die auf der Außenseite der Bahn zu sehen sind, in den sechs Partnerstädten zu Gast. Typische Landschaften oder prominente Sehenswürdigen illustrieren die Partnerstädte Chengdu, Cape Coast, Buchara (Usbekistan), La Paz, Minsk (Weißrussland) und Ulan Bator (Mongolei).

So steht beispielsweise das Zebra auf der Bahn für ein Projekt in La Paz. Straßenkinder wurden dort als Verkehrshelfer ausgebildet, die in Zebrakostümen Bürger im Straßenverkehr unterstützen. Die roten Krabben auf der Bahn sind hingegen die Wappentiere von Cape Coast, da die Stadt vom Meer und der Lagune geprägt ist. Gemeinsam mit der Stadt Bonn wurde dort 2012 die Fosu Lagune renaturiert und ein Umweltbildungszentrum aufgebaut. Beide Projekte wurden auch von Engagement Global, dem aktuellen Jahrespartner der Stadt Bonn, unterstützt und gefördert.

Ein Jahr lang fährt nun die Niederflurbahn auf der Linie 61 und informiert auf diese Weise über die Partnerschaften der Stadt Bonn und die damit verbundenen Klimaschutzaktivitäten. Sogenannte „Swing Cards“ (Infohänger) in der Bahn geben weiterführende Informationen zum Thema und sollen Bürger dazu animieren, sich selbst einzubringen.