Die besten 15 Schulen Deutschlands: Kettelerschule zieht ins Finale ein

Die besten 15 Schulen Deutschlands : Kettelerschule zieht ins Finale ein

Die Grundschule in Dransdorf gehört zu den besten 15 Schulen Deutschlands und fährt nach Berlin. Die Sieger werden im Juni im Beisein von Kanzlerin Angela Merkel gekürt.

Hunderte Augenpaare richten sich gespannt auf die Leinwand. Schüler, Eltern und Lehrer haben sich in der Aula versammelt und fiebern einer für die Kettelerschule in Dransdorf wichtigen Entscheidung entgegen. Via Facebook-Livestream geben Manuel Neuer, Schirmherr des Deutschen Schulpreises, und ARD-Sportmoderator Lennert Brinkhoff die 15 Finalisten bekannt.

Zwölf Finalisten stehen fest, und nur noch drei Plätze sind frei, als Neuer den vorletzten Umschlag aus dem Finalistentopf zieht. „Die GGS Kletterschule“, verkündet der Torwart des FC Bayern München. Obwohl er den Namen der Schule falsch verlesen hat, fühlen sich alle in der Aula sofort angesprochen. Der Jubel ist groß. Schüler, Lehrer und Eltern fallen sich in die Arme. Die Kinder hüpfen vor Freude auf und ab, rennen auf die Bühne und freuen sich. Was Neuer und Brinkhoff noch zur Dransdorfer Offenen Ganztagsschule (OGS) sagen, hört niemand mehr. „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“, jubeln die Grundschüler.

Am 5. Juni wird in Berlin der Sieger des Deutschen Schulpreises 2019 im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel gekürt. Die Siegerschule erhält 100.000 Euro, fünf weitere Schulen bekommen je 25.000 Euro und die restlichen Finalisten erhalten jeweils 5000 Euro. Bis die Delegation der Kettelerschule die Reise nach Berlin antreten wird, ist Geduld gefragt.

„Das wird das Schwierigste sein“, sagt Schulleiterin Christina Lang-Winter. „Wir möchten natürlich gewinnen. Aber selbst wenn nicht, wir bleiben eine Schule in der Entwicklung. Durch den Einzug ins Finale tragen wir unsere Idee und unser Lernkonzept in die Welt.“ Lang-Winter freut sich vor allem, dass das Kollegium die verdiente Anerkennung bekommt. „Die Entwicklung, die die Schule in den vergangenen Jahren durchlebt hat, ist beeindruckend.“ Schon die Nominierung sei für die Schule eine Ehre gewesen.

Im Dezember wurde die Kettelerschule als eine von 20 Schulen für den Deutschen Schulpreis nominiert. Zwei Tage vor Weiberfastnacht besuchten Vertreter der Jury die Grundschule. „Die Schüler haben einen Karnevalshit für uns gesungen“, erinnert sich Brinkhoff. Besonders beeindruckt hat die Jury das Konzept der Lernfamilien, in denen die 225 Mädchen und Jungen lernen.

Der Deutsche Schulpreis wird seit 2006 von der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung vergeben. Ziel ist die nachhaltige Verbesserung der Qualität von Schule und Unterricht. Bei einem Sieg wäre die Kettelerschule die dritte Bonner Schule, die den Deutschen Schulpreis gewinnt. Bisherige Sieger sind die Gesamtschule Beuel und die Paul-Martini-Schule am Kaiser-Karl-Ring.