1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Feuerwehreinsatz in Bonn: Jugendliche in Schlauchboot auf dem Rhein gestoppt

Feuerwehreinsatz in Bonn : Jugendliche in Schlauchboot auf dem Rhein gestoppt

Zwei Jugendliche in einem Schlauchboot sind am Mittwochabend von der Bonner Feuerwehr überzeugt worden, ihre Fahrt mitten in der Rheinfahrrinne nicht weiter fortzusetzen.

Ein Anwohner hatte die Feuerwehr Bonn alarmiert, dass ein Schlauchboot mit zwei Jugendlichen bei einbrechender Dunkelheit mitten auf der Rheinfahrrinne fährt. Gegen 20.45 Uhr sind daher die Einsatzkräfte mit Hilfe eines Wasserrettungsbootes zu dem Ruderschlauchboot in Höhe der Kennedybrücke gefahren, um Kontakt mit den Jugendlichen aufzunehmen, so Einsatzleiter Thorsten Heck-Beutelmann.

"Die Jungs seien nach unseren Warnungen auch einsichtig gewesen und haben ihr Boot Richtung Ufer gelotst, so dass wir den Einsatz nach kurzer Zeit wieder beenden konnten", so Heck-Beutelmann weiter. Grundsätzlich sei es nicht verboten, mit solch einem Boot auf dem Rhein zu fahren. Bei Dunkelheit und ohne Beleuchtung in der Fahrrinne der Rheinschiffe zu fahren, sei allerdings gefährlich. "Das haben wir den Jungs so auch mitgeteilt", so der Einsatzleiter der Bonner Feuerwehr weiter.

Weitere Folgen wird der Einsatz für die Jugendlichen nicht haben, da sie keine strafbare Handlung vorgenommen haben, erläuterte Heck-Beutelmann abschließend.