Universitätsklinikum Bonn: Institut für Virologie hat neuen Direktor

Universitätsklinikum Bonn : Institut für Virologie hat neuen Direktor

Hendrik Streeck ist neuer Direktor des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Bonn. Für seine wissenschaftlichen Erkenntnisse wurde er unter anderem 2009 mit dem Forschungspreis der Deutschen Aids-Gesellschaft ausgezeichnet.

Hendrik Streeck ist neuer Direktor des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Bonn. Der 42-jährige Nachfolger von Christian Drosten setze mit seiner Spezialisierung auf HIV-Forschung neue Akzente, teilte eine Universitätssprecherin mit. Für seine wissenschaftlichen Erkenntnisse wurde er unter anderem 2009 mit dem Forschungspreis der Deutschen Aids-Gesellschaft ausgezeichnet.

Professor Streeck hat an der Uni Bonn promoviert und war an der Harvard Medical School in Boston tätig. 2012 trat er der Mitteilung zufolge dem militärischen HIV-Forschungsprogramm der USA zu HIV-Impfstoffen bei. Zeitgleich erhielt er einen Ruf an die Bloomberg School of Public Health der Johns Hopkins University. Der neue Direktor der Virologie kommt jetzt von der Uni Duisburg-Essen. Dort gründete Streeck 2015 das Institut für HIV-Forschung, das er in Bonn fortführen wird. "Ich möchte das Leben von HIV-positiven Menschen verbessern", sagte Streeck. Früherkennung und Diagnose sowie Therapie- und Heilungsstrategien stehen im Mittelpunkt seiner Forschung. "Neben globaler Forschung kann ich in Bonn auch wieder ärztlich tätig sein und mich als Leiter eines klinischen Instituts aktiv an Diagnostik und Therapieberatung beteiligen", erklärte er.