Staatsministerin Grütters gewidmet: Illustre Gästeschar auf Kultur- und Medienabend

Staatsministerin Grütters gewidmet : Illustre Gästeschar auf Kultur- und Medienabend

Helmut Andreas und Arndt Hartwig sorgen seit Jahren mit ihrer Gala zugunsten der Deutschen Aidsstiftung für ein ausverkauftes Opernhaus in Bonn. Einen privaten Kulturabend widmeten sie nun Staatsministerin Monika Grütters.

Tue Gutes und rede drüber: Helmut Andreas und Arndt Hartwig sorgen seit Jahren mit ihrer Gala zugunsten der Deutschen Aidsstiftung für ein ausverkauftes Opernhaus in Bonn. Am 11. Mai laden sie zur achten Operngala für den guten Zweck ein, und wie immer wird dann wieder viel Prominenz unter den Gästen sein. Eine illustre Schar mit über 80 Gästen aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Medien begrüßte das Ehepaar Hartwig auch am Freitagabend in seinem Privathaus in der Südstadt: Es hatte zu einem Kultur- und Medienabend geladen – ein gesellschaftliches Ereignis, wie man es in Bonn nur noch selten erlebt.

Den Abend hatten die Hartwigs der Staatsministerin für Medien und Kultur, Monika Grütters, gewidmet. In ihrer Funktion setze Grütters wichtige Akzente für die Kultur und Medien, sagte Helmut Andreas Hartwig in seiner Begrüßungsrede. Außerdem verbindet ihn und Grütters eine jahrzehntelange Freundschaft: Beide haben sich in der Oper Bonn kennengelernt. Hartwig war die rechte Hand des damaligen Generalintendanten Jean-Claude Riber; Grütters war als studentische Mitarbeiterin in der Dramaturgie beschäftigt. Grütters bedankte sich artig für die freundlichen Worte Hartwigs und sorgte mit einigen Anekdoten aus ihrem Studentenleben in Bonn für Heiterkeit. Kein Kulturabend in Bonn, an dem es nicht auch um Beethoven geht: Auch wenn Bonn ohne Konzertsaal sei, sie sei zuversichtlich, dass das Jubiläumsjahr 2020 dank des bunten Programmstraußes und der finanziellen Unterstützung von Bund und Land, aber auch der Gelder der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises – „da sieht man, wie kooperativer Kulturföderalismus aussehen kann“– ein großer Erfolg werde.

'Who is who' auf dem Kulturtreff der Hartwigs 

Generalmusikdirektor Dirk Kaftan war ebenfalls zu Gast und hatte 16 Musiker des Beethoven-Orchesters mitgebracht, die das Treppenhaus der Hartwigs kurzerhand in einen Konzertsaal verwandelten und Beethovens Fünfte spielten. „Schade, wenn hier mehr Leute reingingen, könnten wir glatt auf die Beethovenhalle verzichten“, witzelte ein Gast.

Weitere Gäste waren u.a.: OB Ashok Sridharan, die Fernsehmoderatoren Bettina Böttinger, Oliver Welke und Eckart von Hirschhausen, Stadtdechant Wolfgang Picken, Telekom-Chef Timotheus Höttges, Generalintendant Bernhard Helmich, Uni-Rektor Michel Hoch, NRW-Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Pönsgen, Beethoven-Fest-Intendantin Nike Wagner, Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesbildungsministerium, Orgelbauer Philipp Klais, Bundeskunsthallenchef Rein Wolfs, der Intendant der Staatsoper Berlin, Matthias Schulz und Jazzfest-Intendant Peter Materna.

Mehr von GA BONN