Kulturamt bezuschusst insgesamt 19 Projekte: Hansa-Haus: 25 000 Euro fürs Netzwerk

Kulturamt bezuschusst insgesamt 19 Projekte : Hansa-Haus: 25 000 Euro fürs Netzwerk

Das Musiknetzwerk erhält einen Zuschuss über 25 000 Euro für die musiktechnische Anlage im Hansa-Haus, das die Stadt derzeit zu einem Zentrum für Rock- und Popmusik ausbaut.

Das teilte die Kulturverwaltung dem Kulturausschuss mit, der am 21. Oktober tagt. Mit dem Geld sollen Bühnenelemente, Licht-, Ton- und Bühnentechnik, ein Videobeamer und eine Leinwand sowie spezielle Vorhänge beschafft werden.

Im Hansa-Haus sollen auch ein Großproben- und Veranstaltungsraum entstehen. In den Sanierungskosten waren keine Mittel für die musiktechnische Ausstattung des Raums enthalten. Diese werden dem Verein nun zur Verfügung gestellt. Das Musiknetzwerk bietet im Hansa-Haus künftig 300 Nachwuchsmusikern und ihren Bands Proberäume, die vermietet werden. Das Netzwerk wird Hauptnutzer des Hansa-Hauses sein.

82 500 Euro stellt das Kulturamt zudem für 18 kulturelle Projekte im ersten Halbjahr 2016 zur Verfügung. Grundsätzlich stehen laut städtischem Presseamt für jedes Förderhalbjahr 80 000 Euro bereit.

Die Kulturverwaltung wählte aus 37 Anträgen 18 Projekte aus. Darunter die Konzertreihe "Viertelbar Concert" der Zentrale für Freiraum und Subkultur mit 3000 Euro und Projekte freier Theater und Ensembles, wie dem Jungen Ensemble Marabu, das 11 000 Euro erhält. "Die Musikstation" des Kleinen Muck bekommt für ihr Bandcoaching mehr als 6000 Euro zugesprochen.

Mehr von GA BONN