Unfall nach Bonner Rosenmontagszug: Gutachter soll Ursache des Pferdeunfalls klären

Unfall nach Bonner Rosenmontagszug : Gutachter soll Ursache des Pferdeunfalls klären

Nach dem Pferdeunfall an Rosenmontag in Bonn haben sich zwei weitere Verletzte bei der Polizei gemeldet. Die ermittelt weiter nach der Ursache und hofft auf Zeugen.

Weiter unklar ist die Ursache für den Unfall mit einem Pferdegespann beim Bonner Rosenmontagszug. Mittlerweile haben sich zwei weitere Verletzte bei der Polizei gemeldet. Sie trugen leichte Blessuren davon und mussten ebenso wie die beiden anderen Verletzten ambulant behandelt werden.

Die Polizei hat unterdessen einen Sachverständigen eingeschaltet. „Unsere Ermittlungen dauern an“, erklärte eine Polizeisprecherin am Mittwoch auf Anfrage. Derzeit lägen sehr unterschiedliche Zeugenaussagen vor, wodurch sich die Untersuchungen zur Unfallursache als sehr schwierig gestalteten.

Eine Zuschauerin hatte ausgesagt, dass ein Passant dem Pferd einen Schlag aufs Hinterteil gegeben habe und daraufhin aufgeschreckt sei. Danach sei das Gespann durchgegangen. Andere Augenzeugen hätten allerdings andere Beobachtungen zu Protokoll gegeben.

Wer den Vorfall im Bereich Kaiser-Karl-Ring/Dorotheenstraße am Rosenmontag gegen 16.45 Uhr verfolgt hat, etwas gehört oder eventuell mit dem Handy gefilmt hat, wird gebeten, sich mit der Polizei unter 02 28/1 50 in Verbindung zu setzen.

Mehr von GA BONN