Green Juice 2019 in Bonn: Line-up, Tickets, Anfahrt und weitere Infos

Festival in Bonn-Beuel : Das müssen Sie zum Green Juice Festival 2019 wissen

Ein friedliches Open-Air-Festival mitten im Wohngebiet – das ist Green Juice. Die elfte Ausgabe geht am 16. und 17. August in Bonn-Beuel über die Bühne. Alle Infos finden Sie hier.

Die Fans des Green Juice Festival können sich freuen: Auch im Jahr 2019 findet das Festival inmitten einer Reihenhaussiedlung wieder statt. Vom 16. bis 17. August treten zwölf Künstler aus Indie, Punkrock und Alternative auf zwei Bühnen auf.

Tickets gibt es auf der Homepage der Veranstalter und bei Bonnticket. Sie kosten 39,90 Euro für beide Tage. Mit Camping kostet es 64,90 Euro. Falls nachträglich ein Camping-Upgrade gewünscht ist, kann dies für 28,90 Euro erworben werden. Weitere Informationen zum Festival und den Bands gibt es hier und auf Facebook.

Von dem 2018 in Betrieb genommenen Campingplatz sind es lediglich fünf Minuten bis zum Festivalgelände. Frischwasser und Toiletten befinden sich direkt auf dem Campingplatz und auch Supermärkte befinden sich unmittelbar in der Nähe. Wer nach einem Konzert mal duschen will, kann das im Ennertbad tun. Dieses hat seine Duschen für die Besucher zur Verfügung gestellt, dafür muss der reguläre Schwimmbad-Eintritt gezahlt werden. Wertsachen können in Schließfächern am Eingang des Festivalgeländes eingeschlossen wedren.

Der Campingplatz öffnet am Donnerstag, dem 15. August, ab 12 Uhr seine Pforten und schließt vier Tage später, am 18. August, ebenfalls um 12 Uhr wieder.

Außerdem ist in dem Camping-Ticket, zusätzlich zu dem Besucherparkplatz, ein Parkplatz für Camper enthalten, den die Besucher nutzen können. Dieser befindet sich gegenüber vom Campingplatz. Jedoch wünschen sich die Veranstalter von den Besuchern eine Anreise mit Bus und Bahn. Ganz in der Nähe befinden sich drei Bushaltestellen, von denen aus man zu Fuß den Campingplatz erreichen kann.

Alle Informationen zu Green Juice sind online abrufbar. Zum ersten Mal geht das Festival mit einer eigenen App an den Start. Diese gibt einen schnellen Überblick zu dem aktuellen Line-Up, einem Geländeplan und Rabatten auf den Online-Shop. Die Funktion "Bluecode" ermöglicht bargeldloses Bezahlen an allen Ständen.

Die App ist kostenlos und für Android und iPhone erhältlich.

2008 aus der Taufe gehoben

Was als Mini-Konzertabend von Julian Reininger und seinem Bruder Simon im Schüleralter 2008 aus der Taufe gehoben worden war, hat sich im Laufe eines Jahrzehnts zu einer Festivalgröße entwickelt, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt geworden ist. Das Gelände, eine Wiese im Stadtbezirk Beuel, Ortsteil Neu-Vilich, ist auf 5000 Besucher ausgerichtet. Aber das Festival lockt weit mehr Besucher an: In den vergangenen Jahren waren es bis zu 7500 Gäste aus ganz Deutschland. Tatkräftige Unterstützung bieten zahlreiche Sponsoren, die Stadt Bonn, die Nachbarschaft in Neu-Vilich und die 200-köpfige Crew freiwilliger Helfer.

In den Umbaupausen der beiden Festivaltage legen sieben DJs auf einer eigenen Bühne auf und überbrücken die Wartezeit.

Hier geht's zur .

Diesjähriges Line-Up ist vollständig

Alle Acts für Green Juice 2019 sind bereits bekannt: Im Dezember veröffentlichten die Organisatoren die ersten vier Künstler: Ok Kid (Indie-Pop), Sondaschule (Ska-Punk), Swiss & Die Andern (Punkrock/Rap) und Giant Rooks (Indie-Pop). Vor einigen Wochen folgten dann vier weitere Acts: Royal Republic (Indie-Rock), Rogers (Punkrock), Bloodyhype (Indie/Dance) und Roskapankki (Ska-Punk) treten ebenfalls bei dem Festival auf. Das Line-Up komplettieren Smile and Burn (Skatepunk), Alli Neumann (Indie-Pop), Chin Up (Pop-Punk) und Wildfire (Folk-Rock).

Nachwuchsbands spielen schon vor Festivalstart

Drei Tage bevor das Green Juice Festival seine Tore öffnet, gibt es aber schon Konzerte, bei denen insgesamt sechs Bands mit jungen Musikern aus Bonn und der Region spielen werden. In drei ausgewählten Lokalen in der Bonner Innenstadt kann schon vor dem Start des eigentlichen Festivals die musikalische Bonner Nachwuchsszene bestaunt werden - bei freiem Eintritt. Die Veranstalter von Green Juice setzen damit auch im elften Jahr seit der Gründung des Festivals darauf, die junge Musikkultur in Bonn und der Region zu fördern. "Die Bonner Musikszene hat eine Menge zu bieten und wir freuen uns, mit dem Warm Up ein Format anbieten zu können, bei dem wir vor allem lokalen Bands eine Bühne geben", sagt Simon Reininger, Geschäftsführer bei den Green Juice-Organisatoren Forisk Entertainment.

Die Konzertreihe, die von der Sparkasse Köln/Bonn unterstützt wird, beginnt am 13. August im Dubliners Irish Pub, Maxstraße 18-20, mit den Band Stattlandfluss (20 Uhr) und Heldenviertel (21 Uhr). Am Mittwoch, 14. August, kommen Vantom (20 Uhr) und Elia (21 Uhr) ins BLA, Bornheimer Straße 20-22. Im GOP Theater, Karl-Carstens-Straße 1, spielen am Freitag, 15. August, Clara Clasen (20 Uhr) und Twentyseven (21 Uhr).

Mehr von GA BONN