1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Carl-von-Ossietzky-Gymnasium: Gastschüler aus Palencia erkunden das Rheinland

Carl-von-Ossietzky-Gymnasium : Gastschüler aus Palencia erkunden das Rheinland

Schüler der spanischen Partnerschule Colegio Filipense Blanca de Castilla besuchen zurzeit das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium.

„Vielleicht komme ich einmal zum Studium oder zum Arbeiten wieder her“, überlegt Carlota und ihre Freundin Irune nickt zustimmend: Die 16-jährige Schülerin des Colegio Filipense Blanca de Castilla aus dem spanischen Palencia ist mit 25 Mitschülern zu Besuch beim Carl-von-Ossietzky-Gymnasium (CvO) in Ückesdorf.

Das Gymnasium ist die einzige weiterführende Schule in Bonn, die Spanisch als zweite Fremdsprache lehrt: Wahlweise ab der fünften Klasse oder in der Oberstufe ab Jahrgangsstufe zehn können die Schüler des CvO Spanisch bis zum Abitur belegen. Den Austausch mit der Partnerschule gibt es seit dem Schuljahr 2013/2014: „Alle Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1, also der zehnten und elften Klassen, die seit einem oder zwei Jahren Spanisch lernen, können daran teilnehmen“ erläutert Spanischlehrerin Birgit Grund, die den Austausch mit ihrer Kollegin Catrin Hallay organisiert.

Allerdings haben die spanischen Gäste in ihrer Heimat keinen Deutschunterricht: „Den Austausch gibt es schon länger und er wurde seinerzeit nicht als Sprach-austausch ins Leben gerufen“, erläutert Grund. Daher diene auch Englisch als Verkehrssprache solange die Gastschüler in Bonn seien: „Jedenfalls mit den restlichen Schülern und dem Lehrkörper“, so die Spanischlehrerin.

Bislang fanden die Gegenbesuche jährlich statt, wobei die jungen Spanier jeweils nur einmal teilnehmen dürfen: „Geknüpfte Freundschaften können wir oft nur über soziale Medien pflegen“, bedauert die Andrea diese Tatsache: „Ich selber war nämlich schon dreimal in Palencia und finde es wunderbar, dass ich die Möglichkeit dazu habe“, so die 16-Jährige. „Zum einen kann man die Kultur kennenlernen und zum anderen seine Sprachkenntnisse verbessern“, pflichtet ihre Mitschülerin Birgit bei, die sich im vergangenen Herbst zum ersten Mal auf die Reise gemacht hatte.

Der Donnerstag stand erst einmal ganz im Zeichen des Ankommens: Nach der offiziellen Begrüßung führte Schulleiterin Feller die jungen Spanier durch die Schule. Das kommende Wochenende wird dann von den Gastfamilien gestaltet, bei denen die Jugendlichen auch untergebracht sind: Beim Stadtrundgang können die Gastschüler dann die spanischen Audioguides benutzen, die ihre Gastgeber der Jahrgangsstufe Q2 im Spanischunterricht vorbereitet haben.

Im Lauf der kommenden Woche ist neben Tagesausflügen nach Köln, Düsseldorf und Koblenz auch eine Übernachtung in der Burg-Jugendherberge in Diez an der Lahn geplant: „Das soll vor allem als Gemeinschaftserlebnis für diejenigen dienen, die die Gastschüler neu kennenlernen, weil sie noch nicht mit in Spanien waren“, so Grund.