1. Bonn
  2. Stadt Bonn

"Wednesday Night Live" in der Pauke: Garant für gute Laune und beste Unterhaltung

"Wednesday Night Live" in der Pauke : Garant für gute Laune und beste Unterhaltung

"Ach, hören Sie doch auf damit!" Ironisch versucht Moderator Christopher Köhler den tosenden Begrüßungsapplaus herunterzuspielen, den er doch bei seinem ersten Gang auf die Bühne noch eingefordert hat und sammelt damit die ersten Lacher des Abends.

In der Pauke ging am Mittwoch wieder die Show "Wednesday Night Live" über die Bühne. "Die Veranstaltung findet bereits seit 13 Jahren statt und kommt immer wieder gut an", sagte Organisatorin Christina Glufke. Hier haben Profis und Neulinge der Comedy-Szene am letzten Mittwoch im Monat die Möglichkeit, ihr komisches Talent unter Beweis zu stellen.

Den Anfang macht die schräge Göttin Gala mit ihrem Programm "Göttin Galas kleines Paralleluniversum". Zusammen mit ihrer Tasche "Frau Frosch" erzählt sie zungenbrecherisch das Märchen des Froschkönigs, beweist ihr Talent an einem zur Trommel umfunktionierten alten Blecheimer und singt in ihrer ganz eigenen Sprache. So nimmt sie die etwa 70 Gäste mit gekonnter Leichtigkeit mit in ihre Welt.

Der Kölner Jan Preuß, "jung, verzweifelt und auf der Suche", erzählt in männlicher Manier von seinen Problemen, die richtige Frau zu finden, und scheut auch nicht davor zurück, sein komplettes Sportprogramm vorzuführen. Nach sechs Rumpfbeugen findet er nur noch die Worte "Jetzt ist mir ein bisschen schlecht" und macht die Bühne frei für Manuel Wolff.

Dieser Auftritt ist, wie der Komiker zu Beginn selbst bemerkt "der beste Auftritt bis jetzt". Zusammen mit den Gästen und seinem Keyboard veranstaltet er den "Eurovision Song Contest der Pauke". Dabei singt er als "Horst" im Reggae-Stil das Lied "Franz" und im Tango gab er als Estländer "Franz" das Lied "Wurst" zum Besten.

Das Gewinnerlied wurde jedoch von "Michael" aus Kasachstan geträllert. Die musikalische Komponente kommt genau wie die Zauberkünste des Moderators keinesfalls zu kurz. Dazu trägt die Gruppe "Cynthia and friends" bei. Zwar nur zu zweit anstatt zu viert beweisen die Musiker mit Liedern wie "Niveau" oder "Es geht dir immer so, wie du dich fühlst", dass es bei "Wednesday Night Live" nicht immer nur lustig zugehen muss.

Das "Duo Diagonal" bietet einen runden Abschluss des witzigen Abends. Roger und seine Assistentin Branka zeigen mit ihrem Programm "Liebesgrüße von Branka", Jonglierbällen und der passenden akustischen Untermalung, dass es nicht viele Worte braucht, um die Zuschauer zum Lachen zu bringen. "Obwohl es wegen der Schulferien an Stammgästen fehlt, sind wir sehr zufrieden", so Glufke.