Tour über Rheinbrücken: Friseur dreht Runden für Spenden

Tour über Rheinbrücken : Friseur dreht Runden für Spenden

1000 Kilometer will Helmut Platz in einer Woche zurücklegen und dabei Spenden erradeln. Dabei kann man den ehrgeizigen Hobby-Radfahrer auf seinem weißen Crossbike beobachten, denn sein Weg führt immer im Kreis herum über die Rheinbrücken. Am Sonntag startete der 53-Jährige vom Erzbergerufer an der Kennedybrücke, wo er von Freunden und Mitgliedern des Bonner Spendenparlaments verabschiedet wurde.

Bis nächsten Sonntag will er die rund 10 Kilometer lange Runde zwischen Süd- und Kennedybrücke so lange zurücklegen, bis er 1000 Kilometer geschafft hat. Den Erlös der Aktion stellt Platz dem Spendenparlament zu Verfügung.

"Am Ende der Tour kenne ich wahrscheinlich jede Ente mit Namen", scherzte der Friseur aus Linz. Das Prinzip der Aktion funktioniere wie bei Spendenläufen. Jeder, der sich für den guten Zweck einbringen möchte, könne sich ab einem Cent pro Kilometer in eine Spendenliste eintragen. Auf diese Weise hofft Platz auf einen vierstelligen Betrag.

Bereits 2008 radelte er für AIDS-Hilfeprojekte zur Nordsee und zurück. Später überquerte er mit dem Rad den Großglockner und sammelte dabei rund 4300 Euro. Es ist bereits sein zweiter Versuch, die 1000 Kilometer über Bonns Brücken zu schaffen. Im ersten Anlauf, den er im letzten Jahr unternahm, stürzte er so schwer, dass die Tour nicht fortsetzen konnte.

Die Spendenlisten für die Aktion von Helmut Platz liegen im Bonner Salon "artur für haare", Thomas-Mann-Straße 25, aus.

Mehr von GA BONN