Aufzug am Bonner Bahnhof: Fahrstuhl steht länger still

Aufzug am Bonner Bahnhof : Fahrstuhl steht länger still

Die Deutsche Bahn hat auf die Beschwerden über die defekten Aufzüge im Bonner Hauptbahnhof reagiert. Wie der General-Anzeiger am Donnerstag berichtete, steht der Aufzug in der Unterführung vom Hauptbahnhof in die Quantiusstraße schon seit gut zwei Wochen still, seit wenigen Tagen sind aber auch die Aufzüge zu den Bahnsteigen nicht nutzbar.

An der Tür des Aufzugs, der hinauf in die Quantiusstraße führt, hängt ein Schild, auf dem auf eine "vorübergehende" Störung wegen eines technischen Defekts hingewiesen wird. Ein Bahnsprecher teilte am Donnerstag mit: "Dieser Aufzug hat einen Schaden in der Steuerung. Die Fachfirmen arbeiten noch an der Störungsbeseitigung." Wie lange die Reparatur dauern werde, vermochte er nicht abzuschätzen.

In den Aufzügen zu den Bahnsteigen gebe es eine "Telekommunikationsstörung". Wegen eines Leitungsproblems funktioniere der Notruf nicht - und nur mit einer intakten Leitung zur Rettungszentrale dürfe man den Aufzug betreiben. Bis zum Wochenende sei jedoch mit einer Behebung des Problems zu rechnen.

Neben GA-Lesern hatte auch der Bürger Bund Bonn auf die Probleme mit den defekten Liften hingewiesen. "Das ist ein unerträglicher Zustand für ältere Mitbürger, Eltern mit Kinderwagen und Behinderte", sagte Fraktionschef Bernhard Wimmer.