Baustelle am Bonner Hauptbahnhof: Fahrbahn der Kaiserstraße in Bonn ist abgesackt

Baustelle am Bonner Hauptbahnhof : Fahrbahn der Kaiserstraße in Bonn ist abgesackt

In der Kaiserstraße an der Einmündung zum Busbahnhof ist die Fahrbahn eingesackt. Stadt und Stadtwerke haben das Loch mit einer Stahlplatte abgedeckt.

Als wenn es in der Bonner Innenstadt wegen der Großbaustellen rund um den Hauptbahnhof nicht schon genügend Probleme gäbe: Jetzt ist auch noch ein Teil der Fahrbahn der Kaiserstraße in Höhe der Einmündung zum Zentralen Omnibusbahnhof abgesackt. Das Loch wurde nach Angaben von Stefanie Zießnitz vom städtischen Presseamt, in Absprache mit den Stadtwerken Bonn (SWB) provisorisch mit einer Stahlplatte abgedeckt, um den Verkehrsfluss an dieser Stelle auch weiterhin zu gewährleisten.

In der kommenden Woche soll noch eine Asphaltdecke zur Stabilisierung des Straßenabschnitts darüber gezogen werden, erklärte Zießnitz weiter. Eine Reparatur der Fahrbahn werde verschoben, um weitere Verkehrsbehinderungen in dem Bereich zu vermeiden. Diese soll erst erfolgen, wenn die Sperrung der Maximilianstraße in Richtung Hauptbahnhof wie geplant Ende Mai aufgehoben, und der Cityring wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Denn für die Reparatur der abgesackten Fahrbahn muss die Kaiserstraße in dem Abschnitt gesperrt werden. Die Busse werden dann über die Hans-Iwand-Straße umgeleitet.

Ursprünglich sollte die baustellenbedingte Kappung der Maximilianstraße bereits Anfang April aufgehoben werden. Doch der Bauherr des Maximiliancenters, Ten Brinke, hatte eine Verlängerung beantragt. Auf der komplexen Baustelle war es zu einer Panne gekommen: Beton war in einen Kanal geflossen und musste aufwendig beseitigt werden. Dadurch waren die Bauarbeiten in Zeitverzug geraten, so dass Ten Brinke die Verlängerung beantragen musste. Der Bauherr rechne mit weiteren Hindernissen auf der Baustelle, die bei den Aushubarbeiten zutage gefördert würden. Dennoch gehe er nach derzeitigem Stand davon aus, dass die Sperrung der Maximilianstraße Ende Mai aufgehoben werden könne.

Mehr von GA BONN