Katholische Kirche: Erzbistum Köln entsendet neue Pfarrer nach Bonn

Katholische Kirche : Erzbistum Köln entsendet neue Pfarrer nach Bonn

Positive Nachrichten aus der katholischen Kirche in Bonn: Alle offenen Stellen werden wiederbesetzt. Während sich für Bad Godesberg eine Dauerlösung anbahnt, schafft Köln für Beuel und die nördliche Innenstadt zunächst eine Übergangsweg.

Wieder gibt es Neuigkeiten aus der katholischen Kirche in Bonn, und diesmal sind es aus Sicht des Stadtdekanats ausschließlich positive. Passend zu Pfingsten hat das Erzbistum Köln am Freitag Personalentscheidungen für die vakanten Priesterstellen in der Bundesstadt bekannt gegeben. Obwohl das Alter der neu Berufenen längerfristige Perspektiven eröffnet, handelt es sich teilweise um vorläufige Lösungen. Die Freude bei Stadtdechant Wolfgang Picken trübt das jedoch nicht. Er konstatiert: „Die Personalentscheidungen sind ein starker Impuls für Bonn und beinahe ein pfingstliches Ereignis.“

Wirksam werden die meisten der Ernennungen zum 1. September. Mit ihnen werden in Bonn nahezu alle offenen Stellen in der katholischen Seelsorge wiederbesetzt. Darauf dürften die meisten Gläubigen in den Pfarreien auch gesetzt haben. Gewissheit bestand angesichts des herrschenden Mangels an Priesternachwuchs indes nicht. Picken wertet die Entscheidung aus Köln als Zeichen für Rückhalt des Erzbistums für die Kirche in Bonn und deren Bereitschaft, „sich gemeinsam auf einen pastoralen Zukunftsweg zu begeben“.

Wie der GA kürzlich berichtete, sollen unter Beibehaltung der heute bestehenden Pfarreien in Bonn fünf „Sendungsräume“ geschaffen werden, in denen – etwa durch die Bildung von Aufgabenschwerpunkten – pastorale und seelsorgerische Synergieeffekte identifiziert und genutzt werden sollen. Die Personalentscheidungen, die in einigen Gemeinden in den vergangenen Tagen schon hinter vorgehaltener Hand diskutiert wurden, im Einzelnen:

Bad Godesberg: Kaplan Edward Balagon tritt die Nachfolge von Picken als Leitender Pfarrer an. Der 37-jährige Sohn philippinischer Eltern ist in Frechen aufgewachsen und Anfang Juli 2011 zum Priester geweiht worden. Balagon wechselt aus Düsseldorf in den Bonner Süden; derzeit ist er als Kaplan im Düsseldorfer Seelsorgebereich Unter- und Oberbilk tätig. „Die Kirche in Bad Godesberg kann sich auf einen engagierten und gewinnenden neuen Pfarrer freuen“, kommentiert Picken die Wahl seines Nachfolgers. Mit Balagon beginnt auch ein neuer Pfarrvikar seine priesterliche Arbeit in Bad Godesberg. Kaplan Pater Charles Odwar Lekamoi (54) wird die Kommunität der afrikanischen Patres der Apostel Jesu in Sankt Marien verstärken und soll vor allem im Burgviertel zum Einsatz kommen. Er folgt in dieser Funktion auf Pater Innocent Lymo, der aus gesundheitlichen Gründen für ein Jahr beurlaubt wird. Ihm dankt Picken ausdrücklich: „Wir wünschen ihm schnelle und vollständige Genesung.“

Bonn: Eine vorläufige Lösung gibt es mit den Kölner Ernennungen auch für die Vakanz in der Gemeinde Sankt Petrus, also in der nördlichen Innenstadt. Für ein Jahr wird dort vom 1. Juli an zusätzlich zu seinen Aufgaben als Stadtdechant und Münsterpfarrer Wolfgang Picken als Pfarrverweser wirken. Hintergrund: In der Petrusgemeinde geht Pfarrer Raimund Blanke (69) in den Ruhestand.

Unterstützt wird Picken von dem künftigen Pfarrvikar in Sankt Petrus, Peter Rieve (50). Der promovierte Ingenieur ist zurzeit noch als Repetent im Collegium Albertinum und für das Laienmentorat in Bonn tätig. Schon am 15. Juni nimmt überdies Michael Mann (46) als Pastoralreferent seine Tätigkeit für die Bonner Münstergemeinde und das Stadtdekanat auf. Der Vater zweier Kinder war bisher in anderen Diözesen und zuletzt selbstständig tätig.

Beuel: Wie in Sankt Petrus plant das Erzbistum auch für den Beueler Seelsorgebereich „Am Ennert“ (Beueler Bergbereich) zunächst die Bestellung eines Pfarrverwesers für ein Jahr. Diese Aufgabe übernimmt zum 1. September der 54-jährige Pfarrer Norbert Grund, derzeit Pfarrer des Nachbarseelsorgebereichs „Zwischen Rhein und Ennert“, also dem Beueler Süden. Im Sommer 2020, also im Gleichklang zur Bildung der „Sendungsräume“, soll auch „Am Ennert“ dauerhaft ein neuer Pfarrer ernannt werden. Norbert Grund tritt vorläufig an die Stelle von Pater Tijo George (47), der gemeinsam mit seinen indischen Ordensmitbrüdern den Seelsorgebereich verlassen wird. Verstärkung bekommt das Seelsorgeteam „Am Ennert“ zusätzlich mit Pfarrer Pater Anand Valle (43). Der Montfortanerpater ist in Indien geboren und wird als Pfarrvikar tätig. Jonas Kalkum (31) wird als Pastoralreferent von Lohmar in den Seelsorgebereich am Rhein wechseln. Zudem wurde Pfarrer Andreas Haermeyer (51) zum Subsidiar für den Seelsorgebereich „Am Ennert“ ernannt.

Mehr von GA BONN