Kirmes in Endenich: Endenicher feiern Kirmes trotz Regenschauer

Kirmes in Endenich : Endenicher feiern Kirmes trotz Regenschauer

Auf dem Magdalenenplatz in Endenich wurde am Wochenende Kirmes gefeiert. Kurzzeitiger Regen tat der Stimmung keinen Abbruch.

Es ist Samstagabend auf dem Magdalenenplatz in Endenich, die Kirmes ist in vollem Gange, und gleich sollen die Unkeler Ratsherren loslegen. Doch dann fallen die ersten Tropfen vom Himmel und die Besucher suchen Schutz unter den Schirmen.

Das kann die Unkeler Ratsherren aber nicht aufhalten. Kurzerhand verlagern sie ihr Konzert von der Bühne zu den Schirmen und auf den Platz. Auch als der Regen stärker wird, rücken einfach alle näher zusammen und nehmen die Ratsherren mit unter die Schirme.

Doch das Regen-Intermezzo währte nicht lange. Pünktlich zum Auftritt der Coverband Queen Mary Rock in Konzertlänge war es wieder trocken, und alle konnten den Abend im Freien und ohne weitere Nässe genießen.

Bereits am Freitagabend hatten die vielen Gäste den Organisatoren – dem Ortsausschuss Endenich und der Veranstaltungsagentur Lupe Events – bewiesen, dass ihnen ein bisschen Regen nichts ausmacht. Rund 600 Leute füllten den Magdalenenplatz, schätzt Veranstalter Lutz Persch: „Trotz des Regens ist keiner gegangen.“ Es sei ein sehr schöner Abend gewesen; gerade das Jung und Alt gekommen waren und auch viele Endenicher, freute Persch. Mit dem Aufhängen des Paias durch den Kegelclub „Pegel-Kegel“ (ein Zusammenschluss Jugendlicher der Pfarrgemeinde St. Maria Magedalena) und der Begrüßung inklusive Fassanstich von Bezirksbürgermeisterin Brigitta Poppe-Reiners war am Freitagabend das musikalische Programm gestartet worden. Auf der Bühne standen die Swinging Funfares, Lupo und Die Cöllner. Der Samstag kombinierte familiäre Events am Nachmittag mit Party am Abend und sorgte so für eine tolle Stimmung auf dem Kirmesgelände.

„Es war eine sehr gute Stimmung“

Davon konnte auch Hans-Gerd Dreeser berichten. An allen drei Tagen versorgte er die Kirmesbesucher mit den passenden Cocktails. Gestartet war der Stand bereits 2006; zuerst von Freiwilligen Feuerwehr organisiert. Nach einiger Zeit übernahm ein Freundeskreis, der auch dieses Jahr die Cocktails ausschenkte. „Es war eine sehr gute Stimmung“, so Dreeser. Er war sich sicher, dass die Regenschauer die Besucher nicht aufhalten würde. Und er sollte Recht behalten, auch über den Samstagabend verteilt kamen immer wieder neue Besucher dazu.

Der Kirmessonntag bot den Endenichern dann noch einen regenfreien Tag mit Aktionen für Jeden. Für Kinder gab es ab Mittag eigenen Angebote, während die Großen den ganzen Tag über den Flohmarkt ziehen können.

Besonders gefreut hatte sich Veranstalter Persch auf den Frühschoppen mit musikalischer Begleitung: Ab 14 Uhr sorgten die Rheinlandgazellen und später noch Los Manolos für Feierstimmung auf dem Magdalenenplatz. Für den krönenden Abschluss war am Sonntagabend im Anschluss an die Paias-Verurteilung Björn Heuser auf der Bühne vorgesehen und beendete das musikalische Kirmesprogramm.

Mehr von GA BONN