1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Endenicher Ei in Bonn: Kreisverkehr am Sonntag gesperrt - Kampfmitteluntersuchungen

Kampfmitteluntersuchungen : Busse fahren Umleitungen am Endenicher Ei

Das Endenicher Ei ist am Sonntag erneut von Sperrungen getroffen. Kampfmitteluntersuchungen machen dies nötig. Die Sperrung fällt zusammen mit der Sperrung der Viktoriabrücke. Busse werden umgeleitet.

Wie bereits Ende Mai und Anfang Juni gibt es am kommenden Sonntag erneute Kampfmittelsondierungen am Endenicher Ei. Dafür wird der Kreisverkehr von 6.30 bis 18 Uhr gesperrt, wie der Landesbetrieb Straßen NRW am Montag mitteilte. Eine Umleitung wird ausgeschildert. „Die Auffahrt auf die A565 nach Köln sowie die Abfahrt von Meckenheim kommend in Fahrtrichtung Bonn-Innenstadt bleiben offen. Ebenfalls kann die Abfahrt von der A565 aus Richtung Köln sowie die Auffahrt von der B56 aus Duisdorf kommend auf die A565 in Richtung Meckenheim genutzt werden“, so Straßen NRW in der Mitteilung.

Bereits in den vergangenen Wochen hatte der Straßenbetrieb am Endenicher Ei nach möglicherweise verborgenen Kampfmitteln gesucht. Diese wurden nicht gefunden. Die Untersuchungen dienen der Bodenerkundung für den umfangreichen Neubau des Verteilerkreises. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2024 geplant, die eigentlichen Hauptbauarbeiten sollen 2022 beginnen.

Busse werden wegen Sperrung am „Endenicher Ei“ umgeleitet

Wie die Stadtwerke Bonn mitteilte, sind auch diverse Buslinien betroffen, da auch Vermessungsarbeiten an der Autobahnüberführung stattfinden. Deswegen fahren die Linien 608, 609, 610, 611, 800 und 845 Umleitungen.

In Fahrtrichtung Hardtberg/Duisdorf Bf./Lessenich, Rheinbach und Swisttal fahren die Busse wie folgt:
Ab der Haltestelle "Karlstraße" rechts über die Immenburgstraße, Gerhard-Domagk-Straße, Am Probsthof und bis zum Kreisel Auf dem Hügel.

Von dort aus fahren die Linien wie folgt weiter: Linie 610 und 611: weiter rechts Auf dem Hügel zur Haltestelle "Verweyenstraße" und weiter auf dem Linienweg.
Linien 608, 609, 800 und 845: weiter links Auf dem Hügel bis zur Haltestelle "Auf dem Hügel" und weiter auf dem Linienweg.

Linien 610 und 611 in Fahrtrichtung Bad Godesberg, Heiderhof:
Ab der Haltestelle "Verweyenstraße" fahren die Busse in umgekehrter Richtung wie oben zur Haltestelle "Karlstraße" der Nachtbuslinie N9, dann über die Endenicher Straße und Herwarthstraße zur Haltestelle "Mozartstraße" und weiter auf dem Linienweg.

Linien 608, 609, 800 und 845 in Fahrtrichtung Bonn Hbf. und Gielgen: Ab der Haltestelle "Erich-Hoffmann-Straße"fahren die Busse in umgekehrter Richtung wie oben zur Haltestelle "Karlstraße" der Nachtbuslinie N9, dann über die Endenicher Straße und Herwarthstraße zur Haltestelle Mozartstraße" und weiter auf dem Linienweg.

Haltestellen:
Die Haltestelle "Auf dem Hügel" auf dem Hermann-Wandersleb-Ring der Linien 608, 609, 800 und 845 für die Fahrtrichtung Bonn wird aufgehoben. Fahrgäste können auf die gleichnamige Haltestelle auf der Straße Auf dem Hügel ausweichen.

Die Haltestellen "Auf dem Hügel", "Immenburgpark" und "Am Propsthof" werden für die Linien 610 und 611 aufgehoben. Alternativ wird eine Ersatzhaltestelle auf der Straße Am Propsthof in Höhe der Einmündung der Straße Auf dem Hügel eingerichtet.

Die Haltestelle "Karlstraße" auf dem Hermann-Wandersleb-Ring der Linien 608, 609, 610, 611, 800 und 845 für die Fahrtrichtung Bonn wird an die gleichnamige Haltestelle auf der Karlstraße verlegt.

Sperrung der Viktoriabrücke

Die Sperrung am Sonntag tritt gleichzeitig mit der elftägigen Sperrung der Viktoriabrücke in Kraft. „Es ist leider unvermeidbar, diese Sperrungen gleichzeitig durchzuführen. Daher wurden die Arbeiten am Endenicher Ei auf einen Sonntag gelegt, um dennoch die Störungen so gering wie möglich zu halten“, teilte der Landesbetrieb mit.