Einbruch am Bonn Hauptbahnhof: Jugendliche brechen in Bäckerei ein

Am Bonner Hauptbahnhof : Vier Jugendliche brechen in Bäckerei in Bonn ein

Zunächst versuchten die vier 13- bis 16-jährigen Jugendlichen offenbar, einen Zigarettenautomaten zu knacken. Als sie dabei von einem Streifenwagen gestört wurden, flüchteten sie - und versuchten später, in eine Bäckerei am Bonner Hauptbahnhof einzusteigen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, stehen vier Jugendliche unter Verdacht, in der Nacht zu Montag gegen 1.15 Uhr in eine Bäckerei am Hauptbahnhof Bonn eingebrochen zu sein. Der Inhaber hätte sie über ein installiertes Überwachungssystem beobachten können und die Polizei verständigt.

Bis zum Eintreffen der Beamten habe er drei der vier Heranwachsenden im Alter zwischen 13 und 16 Jahren selbst festhalten konnte. Nach Feststellung seiner Personalien sei der 13-Jährige entlassen worden, die anderen beiden wurden vorläufig festgenommen und aufs Präsidium gebracht. Der vierte Tatverdächtige sei später identifiziert worden.

Wie die Ermittler herausfanden, war das Quartett ebenfalls für das versuchte Aufbrechen eines Zigarettenautomaten auf der Endenicher Allee verantwortlich. Gegen 23.55 Uhr am Sonntag wurde die Polizei durch Zeugen zum Tatort gerufen, die die Teenager zum Flüchten zwang.

Auch weitere Auf- und Einbrüche sollen auf das Konto der vier Jugendlichen gehen. Die beiden polizeibekannten Jugendlichen seien am Dienstag in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt, gegen sie würde weiter ermittelt.

Mehr von GA BONN