Versuchter Einbruch bei Juwelier Schulz: Einbrecher scheitert in der Sternstraße an Panzerglas

Versuchter Einbruch bei Juwelier Schulz : Einbrecher scheitert in der Sternstraße an Panzerglas

Ein Einbrecher hat in der Nacht auf Montag versucht, bei Juwelier Schulz in der Sternstraße einzusteigen. Der Inhaber konnte sein Geschäft erst am Dienstag wieder öffnen.

In der Nacht zu Montag hat ein Einbrecher versucht, in das Juweliergeschäft Schulz an der Sternstraße einzusteigen. Der Täter hat das Rollgitter vor dem Eingang nach vorne aufgehebelt, bis das Loch groß genug war, um hindurchzukrabbeln. Mit einem schweren Ziegelstein hat er nach Angaben des Geschäftsführers Bernd Schulz anschließend versucht, das Panzerglas im Eingangsfoyer vor dem eigentlichen Zugang in den Laden durchzuschlagen.

Dahinter ist ein Teil der kostbaren Ware in Schaufenstern ausgestellt. Erfolgreich war der Einbrecher allerdings nicht. Das Panzerglas hielt stand und am Dienstag waren nur noch kleine Spuren von dem Einbruchsversuch zu erkennen. Der Täter machte sich nach dem Scheitern zügig von dannen. Am Montag informierte Schulz die Polizei und gab eine Anzeige wegen versuchten Einbruchs auf.

Geschäftsführer will nachrüsten

Das Geschäft musste solange geschlossen bleiben, bis Handwerker das Rolltor wieder so in Form gebracht hatten, dass es hochgezogen werden konnte. Am Dienstag konnte der Juwelier wieder öffnen. Laut Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Die Ermittlungen führe das Kriminalkommissariat 34.

Schulz, der lange ein paar Häuser weiter ein Juweliergeschäft betrieb und vor einem Dreivierteljahr die Verkaufsräume des Juweliers Oliver Hoffmann übernahm, will nun mit der Alarmanlagenfirma darüber sprechen, wie sich sein Geschäft besser sichern lasse. Eine Kamera im Laden hat den um 4.17 Uhr vollzogenen Einbruch zwar aufgezeichnet. Schulz zweifelt aber daran, dass die Aufnahmequalität der Polizei bei der Aufklärung helfen wird.