Kommentar zu Netzausbauplänen in Bonn: Dringend ausbauen

Kommentar zu Netzausbauplänen in Bonn : Dringend ausbauen

Die Stadtwerke Bonn (SWB) wollen der Politik vorschlagen, mehr Bahnen anzuschaffen und den Takt auf viel befahrenen Strecken zu erhöhen. Das ist auch dringend nötig, meint GA-Redakteur Philipp Königs.

Es tut sich was im öffentlichen Nahverkehr. Das ist die gute Nachricht in diesen Tagen. Natürlich liegt zunächst einmal nur ein Vorschlag der Verwaltung vor, von dem man ausgehen kann, dass er im Laufe des politischen Diskurses noch die eine oder andere Änderung erfahren wird. Aber immerhin gibt es eine Diskussionsgrundlage, einen ersten Aufschlag für die Planungen der kommenden Jahre. Das ist dringend notwendig. Um zusätzliche Fahrten im Verkehrsnetz ab 2023 tatsächlich auf die Schiene zu bringen, bedarf es nicht nur diverser, oft langwieriger Abstimmungen mit den umliegenden Kommunen. Die Stadtwerke müssen die neuen Hochflurbahnen auch ausschreiben und bestellen. Im Zweifel müssen sie sich hinten anstellen, weil sie nicht die einzigen sein werden, die welche haben wollen.

Man erinnere sich nur bange zurück an das Hin und Her, bevor der Stadtrat die rund 65 Millionen Euro für die Neuanschaffung von 26 Straßenbahnen freigab, die sukzessive ab dem kommenden Jahr ausgeliefert werden sollen. Die ollen Bahnen aus dem Bestand gingen reihenweise in die Knie, da lief noch die Debatte über die hohe Investition. Das sollte bei den Hochflurbahnen tunlichst nicht passieren. Gerade diese Linien sind ein wichtiger Faktor, um die Mobilität innerhalb Bonns aufrecht zu erhalten. Die großen Baustellen – der Tausendfüßler, die Nordbrücke – stehen bevor. Die Bedeutung eines leistungsstarken öffentlichen Nahverkehrs wird in den kommenden Jahren gerade in unserer Region zunehmen.

Auch weil die Statistiker des Landes im vergangenen Jahr prognostizierten, in Bonn werde die Bevölkerung bis 2030 um 6,5 Prozent auf 352 000 Bewohner ansteigen. Im Kreis gehen sie von einem Zuwachs um 4,1 Prozent auf dann 624 000 Einwohner aus. Insofern kann die Losung nur lauten, die Schieneninfrastruktur weiter auszubauen. Sei es der durchgehend zweigleisige Ausbau der Strecke zwischen Bonn und Brühl oder die Verlängerung der Linie 63 zu einer neuen Haltestelle Buschdorf Mitte.

Mehr von GA BONN