Mehrere Autos ineinander gefahren: Doppelter Auffahrunfall auf A565 sorgte für Staus

Mehrere Autos ineinander gefahren : Doppelter Auffahrunfall auf A565 sorgte für Staus

Ein Unfall auf der A565 kurz hinter der Ausfahrt Niederkassel sorgte für ein Verkehrschaos im abendlichen Berufsverkehr.

Ein doppelter Auffahrunfall auf der A565 in Fahrtrichtung Dreieck Bonn-Nordost sorgte am Mittwochabend für lange Staus. Zunächst hatte sich ein Auffahrunfall, in den zwei Fahrzeuge verwickelt waren, ereignet. Zwei nachfolgende Fahrzeuge konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhren in die Unfallstelle. Insgesamt drei Autoinsassen wurden dabei leicht verletzt.

Der Verkehr wurde über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei geführt. Der Verkehr zwischen Bonn-Poppelsdorf und dem Dreieck staute sich zwischenzeitlich auf einer Länge von acht Kilometern.

Stau auch auf der A555

Auch auf der A555 in Richtung Bonn staute sich der Verkehr auf der A565, die Fahrzeuge standen bis zur Anschlussstelle Bornheim.

Bereits am vergangenen Freitag hatte ein Laster-Unfall ganz in der Nähe für reichlich Stau gesorgt. Auf der Nordbrücke waren zwei Lastwagen aufeinander gefahren. Nach dem Unfall, der sich am Nachmittag ebenfalls in Fahrtrichtung Beuel ereignet hatte, ging es dort ab etwa 15.30 Uhr für mehrere Stunden kaum voran. Die Folge: In kürzester Zeit hatten sich mehrere Staus gebildet. Neben der A565 ging auch auf der A555 und auf vielen Ausweichstrecken in der Bonner Innenstadt nichts mehr.

Als kleiner Trost für alle betroffenen Autofahrer: So sah es übrigens heute auf dem 405 Freeway in West Los Angeles aus. Tausende Autofahrer steckten im Thanksgiving-Verkehrsstau, wie diese Video eines Überwachungs-Hubschraubers auf eindrucksvolle Weise zeigt: