Weltraumforschung im "Haus der Höfe": DLR bezieht Neubau im Bundesviertel in Bonn

Weltraumforschung im "Haus der Höfe" : DLR bezieht Neubau im Bundesviertel in Bonn

Neben dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt werden auch Rechtsanwälte, eine Agentur und eine Bäckerei in das Bürogebäude „Haus der Höfe“ ziehen.

Die Mieter für den neuen Bürokomplex an der Ecke Joseph-Beuys-Allee/Genscherallee stehen nun fest: Hauptmieter im „Haus der Höfe“ wird das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), wie das ausführende Immobilienunternehmen Strabag Real Estate am Mittwoch bekannt gab. Rund 60 Prozent der mehr als 7540 Quadratmeter großen Bürofläche werden Teile des bereits in Bonn ansässigen DLR-Projektträgers künftig nutzen. „Im Rahmen der Zusammenführung unserer verschiedenen Aktivitäten am Standort Bonn freuen wir uns auf das neue Gebäude. Was das Haus der Höfe so attraktiv macht, ist die unmittelbare Nähe zu unseren Auftraggebern aus Politik und Wissenschaft, ein ansprechendes Gebäudekonzept und das wirtschaftlich attraktive Angebot“, sagte Klaus Uckel, Leiter des Projektträgers.

Seinen Hauptsitz hat der DLR-Projektträger mit mehr als 1000 Mitarbeitern in Oberkassel, der auch weiterhin bestehen bleibt. Der vom DLR angemietete Teil im Bundesviertel ist für etwa 200 Mitarbeiter ausgelegt. Eine Forschungsabteilung wird in dem Neubau allerdings nicht untergebracht werden. Kernaufgabe des Projektträgers ist die Beratung politischer Auftraggeber, wie beispielsweise für das Bundesforschungsministerium, oder das Management von Förderprogrammen.

Den Bürobau realisieren Strabag und Pareto nach einem Entwurf des Bonner Architekturbüros Oezen-Reimer+Partner. Bezugsfertig soll der Komplex ab Mitte nächsten Jahres sein. Die restliche Bürofläche werden Schmitz Knoth Rechtsanwälte und die Agentur Reinbold᠆Rost belegen. Im Erdgeschoss eröffnet die Bäckerei Mauel eine Filiale. Namensgebend für den vierstöckigen Komplex sind die drei begrünten Innenhöfe in den Gebäudeteilen. Direkt gegenüber befindet sich der neue Haltepunkt „Bonn UN-Campus“. Zusätzlich wird eine Tiefgarage mit 89 Stellplätzen gebaut.