Tatort, Luke Mockridge und Co.: Diese Filme und Serien wurden 2018 in Bonn gedreht

Tatort, Luke Mockridge und Co. : Diese Filme und Serien wurden 2018 in Bonn gedreht

Bonn erfreut sich bei Film- und Serienproduzenten großer Beliebtheit. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Anzahl der Drehtage gesteigert werden. Ein Überblick über die einzelnen Produktionen.

Bonn ist ein beliebter Drehort. Das hat die Stadt zumindest am Ende dieses Jahres resümiert. Bei der Veranstaltungskoordination im Amt Bürgerdienste, die sich um Drehanfragen kümmert, wurden insgesamt sechs Kino- oder TV-Spielfilme, 13 Serien, elf Reportagen und TV-Beiträge, neun Werbefilme und Internetbeiträge genehmigt und daraufhin gedreht.

2017 fiel an 75 Drehtagen für 40 Produktionen an Bonner Schauplätzen die Klappe. In diesem Jahr konnte diese Statistik in die Höhe getrieben werden: 2018 waren es laut Angabe der Stadt Bonn 100 Drehtage für 47 Produktionen.

Der Start einer Serie über das Geheimdienstmilieu im Bonn der 1950er-Jahre musste allerdings auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Das teilte das Erste auf GA-Anfrage im April mit.

Kino- und Fernsehproduktionen

Die ehemalige indonesische Botschaft in Bad Godesberg war im März Kulisse für den Spionage-Thriller "West of Liberty" mit Wotan Wilke
Möhring, Matthew Marsh, Michelle Meadows und Lars Eidinger in den Hauptrollen. Weitere Dreharbeiten um den ehemaligen Stasi-Spitzel und Doppelagenten Ludwig Licht waren im Hof des Landesbehördenhauses, in der Friedrich-Ebert-Allee und Am Probsthof in Dransdorf.

"West of Liberty" entstand nach dem gleichnamigen Roman des Autors Thomas Engström und ist der erste Teil seiner in Schweden gefeierten Romanreihe. Laut der Produktionsfirma Network Movie steht der Sendetermin im ZDF noch nicht fest.

Ein Privathaus in Bad Godesberg war im April Schauplatz für den Kinofilm "Gut gegen Nordwind" mit Nora Tschirner, Alexander Fehling, Ulrich Thomsen, der 2019 in den Kinos anlaufen wird.

Basierend auf dem gleichnamigen Bestsellerroman von Daniel Glattauer handelt der Film von einem Zufall, der Emma mit dem Linguisten Leo in E-Mail-Kontakt treten lässt. Mit der Zeit gerät der Austausch unter den beiden Fremden immer intimer, bis die beiden vor der Frage stehen, ob sie sich nicht doch einmal persönlich treffen wollen. Bad Godesberg hat bei den Dreharbeiten den Anfang gemacht. Weiter ging es im Sommer in Schleswig-Holstein. Im Januar 2019 wird das Team noch an der Nordseeküste filmen. Bislang gibt es keinen Trailer.

Im Juni fanden Dreharbeiten für den ARD-Fernsehspielfilm "Keiner schiebt uns weg" in der Bunsenstraße in Dransdorf statt. In der Ruhrpottkomödie mit Alwara Höfels, Imogen Kogge und Katharina Marie Schubert kämpfen drei Mitarbeiterinnen eines Fotolabors im Jahr 1979 für gleiches Gehalt bei Männern und Frauen.

Der Film, der bereits im TV lief, ist noch bis zum 18. Februar 2019 in der ARD-Mediathek verfügbar.

Die Redoute in Bad Godesberg diente im September als Kulisse für die romantische ARD-Komödie "Meine Mutter spielt verrückt" mit Diana Amft, Margarita Broich, Stephan Luca und Filip Peeters. Für die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers "Dem Horizont so nah" von Jessica Koch fanden Dreharbeiten auf dem Rodderberg in Bonn statt. Am 12. September 2018 fiel die Schlussklappe für die Produktion. Der romantische Liebesfilm mit Luna Wedler und Jannik Schümann in den Hauptrollen soll 2019 in die Kinos kommen.

Dreharbeiten für den Kinospielfilm "The Traitor" fanden im November in Bonn-Röttgen statt. Der Film handelt von Tommaso Buscetta, dem ersten hochrangigen italienischen Mafiaboss, der sein Schweigen brach und durch seine Zeugenaussage Hunderte Angehörige der Cosa Nostra ins Gefängnis brachte.

TV-Serien und -Reportagen mit Bonn im Bild

Der Bonner Comedien Luke Mockridge war für seine TV-Sendung "Luke! Die Woche und ich" zweimal in der Bonner Innenstadt mit einem Kamerateam unterwegs. Bei einem Dreh war er auf dem sonnigen Münsterplatz und spielte rund um das Beethoven-Denkmal mit ahnungslosen Passanten Fangen.

Für die erste Staffel der neuen VOX-Familienserie "Das Wichtigste im Leben" mit Jürgen Vogel und Bettina Lamprecht wurde im Oktober am Erzbergerufer und am Brassertufer sowie in der Otto-Kühne-Schule gedreht. In der Serie geht es um eine Familie in einer herausfordernden Phase ihres Lebens. Die dritte Serieneigenproduktion des Senders kommt 2019 ins TV. Im Laufe der Produktion hat VOX den Titel der Sendung geändert. Zuvor war von der Serie "Wann sind wir da" die Rede.

Auch die Macher des ARD-Tatorts nutzen Bonner Schauplätze. So ermittelten die Kommissare Faber und Bönisch (Jörg
Hartmann und Anna Schudt) im Tatort Dortmund mit dem Titel "Zorn" in der Bunsenstraße in Dransdorf.

Die Bunsenstraße scheint es den Jägern von Film- und Serienschauplätzen angetan zu haben: Neben dem oben erwähnten Film "Keiner schiebt uns weg" drehte Anfang Dezember ein weiteres Filmteam Teile einer Pilotserie in der Straße in Bonn-Dransdorf. Diese wird später auf dem Privatsender Sat.1 ausgestrahlt. Eine Familie Pütz wird darin wohl eine tragende Rolle spielen.

Für den Tatort aus Münster mit dem beliebten Ermittler-Duo Thiel und Boerne (Axel Prahl und Jan-Josef Liefers) fanden für die Episode "Und dann steht der Mörder vor der Tür" im Dezember Dreharbeiten auf dem Nordfriedhof statt. Tilo Prückner und Wolfgang Winkler waren als ARD-"Rentnercops" im Juli in Tannenbusch zu Gast.

Außerdem wurde für die RTL-Actionserie "Alarm für Cobra 11" auf dem Gelände der Beta-Klinik sowie für die achte Staffel der Crime-Serie "Anwälte der Toten" (ebenfalls RTL) in einem Privathaus in Röttgen gedreht.

Der Satiriker Jan Böhmermann alias "POL1Z1STENS0HN" hat im Februar Szenen seines Musikvideos "Recht kommt" im Museum Koenig in Bonn gedreht. In dem Video, das in der ZDF-Show "Neo Magazin Royale" lief, rappt Moderator Jan Böhmermann über die Macht der Gerichte und huldigt der Leistung von Rechtsanwälten und Richtern.

Auch die Sky-Kochshow "MasterChef" mit Nelson Müller, Ralf Zacherl und weiteren Sterneköchen war 2018 in Bonn zu Gast. Pro Sieben war mit der Sendung "Galileo" in Bad Godesberg und Dransdorf auf der Suche nach dem größten Schnitzel im deutschsprachigen Raum.

Der Bonner Markt mit dem Alten Rathaus und der Münsterplatz dienten 2018 wieder in zahlreichen Werbefilmen als attraktive Kulisse. Ebenfalls als Drehorte sehr gefragt waren laut der Stadt Bonn der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt, der Wochenmarkt auf dem Markt, Pützchens Markt und der Alte Friedhof.

Bonn in Werbe- und Imagefilmen

Zusätzlich zu den genannten Produktionen wurden auch 2018 zahlreiche Szenen in der Bonner Innenstadt, am Rheinufer und im Freizeitpark Rheinaue gefilmt, sowohl für Projekte von Filmstudenten als auch Imagefilme Bonner Unternehmen sowie Internet- oder Musikvideos.

Mehr von GA BONN