Polizei stellt zwei Motorräder und ein Mountainbike sicher: Diebe gingen sehr professionell vor

Polizei stellt zwei Motorräder und ein Mountainbike sicher : Diebe gingen sehr professionell vor

Zwei gestohlene Motorräder, ein edles Mountainbike und jede Menge Diebeswerkzeug haben Ermittler der Bonner Kripo am Mittwoch in dem am Dienstag sichergestellten Vito untersucht.

Schauplatz war das Gelände eines Abschleppunternehmens aus Königswinter, das den Lieferwagen abgeschleppt hatte. Wie berichtet, war es dem Fahrer des Vito nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei am Dienstag gelungen, den Wagen abzustellen und dann zu Fuß zu flüchten. Eine großangelegte Suchaktion nach dem Mann war erfolglos geblieben.

Zum Hintergrund hielten sich die Behörden am Mittwoch weiter bedeckt. Der General-Anzeiger erfuhr bereits am Dienstag, dass sich in dem Vito gestohlene Motorräder befunden haben sollten. Die Bonner Polizei wollte das nicht bestätigen und verwies darauf, dass man lediglich eine andere Polizeibehörde außerhalb des Landes unterstützt habe. Die Reutlinger Polizei bestätigte auf GA-Anfrage, "der Auslöser" gewesen zu sein. Das Ganze habe im Raum Stuttgart begonnen. Informationen, wonach das Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA) federführend sei, verneinte ein Sprecher gestern, sagte aber, man stehe im "ständigen Kontakt mit den Polizeidienststellen".

Möglicherweise steht die Bonner Polizeiaktion im Zusammenhang mit einer Diebstahlserie im Raum Stuttgart, wo seit Anfang des Jahres zahlreiche hochpreisige Motorräder gestohlen wurden. So berichteten die Stuttgarter Nachrichten etwa am 3. März von einer Bande, die seit "einigen Wochen teure Motorräder aus Tiefgaragen" stehle. Die beiden Maschinen mit Esslinger Kennzeichen, welche die Ermittler am Mittwoch nach DNA-Spuren und Fingerabdrücken untersuchten, scheinen in das Beuteschema zu passen. Bei einem Motorrad handelt es sich um eine rote Ducati. Bei der zweiten um einen schwarzen Sporttourer der Marke Kawasaki ZZR. Das schwarze Mountainbike, das zwischen den beiden Motorrädern stand, stammt vom Hersteller Cannondale.

So wie das Diebesgut in dem Vito mit Gurten und Matratzen verstaut und gesichert war, glauben die Ermittler, dass man es hier "mit hochprofessionellen Tätern" zu tun hat, "die räubernd durch die Lande gezogen sind". Dafür spricht auch die Ausrüstung des Vitos, die ganz und gar auf das strafbare Treiben wohl mehrerer Täter ausgerichtet war.

So fanden die Kripoleute in dem Fahrzeug Holzdielen, die wohl als Rampe genutzt wurden, um die gestohlenen Motorräder in den Bus schieben zu können. Zudem war der Sprinter bestens mit Werkzeug bestückt. So stellten die Kripoleute einen akkubetriebenen Winkelschleifer sicher. Mit dem hatten die Täter wahrscheinlich das hochwertige Schloss durchtrennt, mit dem eines der Motorräder gesichert war.

Die Chancen, dass die Polizei den Dieben auf die Spur kommt, stehen nicht schlecht. Dem Vernehmen nach konnten die Ermittler viele Spuren in dem Vito sichern. Aus Rücksicht auf noch laufende Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern wolle man sich jedoch mit weiteren Informationen zurückhalten.

Mehr von GA BONN