1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonns Straßenlaternen "verschlafen" Umstellung: Die verflixte Sommerzeit

Bonns Straßenlaternen "verschlafen" Umstellung : Die verflixte Sommerzeit

Ein tieferer Sinn der temporären Umstellung auf Sommerzeit liegt bekanntlich darin, Energie zu sparen. Bonn hat im steten Streben nach dieser Maxime nun ganz neue Maßstäbe gesetzt, die womöglich auch international Beachtung finden könnten.

Sowohl beim General-Anzeiger als auch bei der Leitstelle der Polizei meldeten sich am Sonntag nämlich zahlreiche Bonner, darunter viele Autofahrer, denen der Beginn der "dunklen Jahreszeit" am frühen Abend unweigerlich vor Augen geführt wurde. Denn obwohl die Dämmerung durchaus als fortgeschritten zu bezeichnen war, leuchtete in der Bundesstadt keine einzige Straßenlaterne.

Wer hinter der Verdunklung nun eine Ausdrucksform subversiver Aktionskunst oder gar irgendeine politische Aussage vermutete, lag mutmaßlich falsch: "Nach unserer Information war ein Fehler in dem betreffenden Computer der Stadt die Ursache des Problems", erklärte ein Polizeibeamter dem GA. Tatsächlich traten gegen 19 Uhr (Winterzeit) die Laternen in verlässlicher Weise ihren Dienst an. Von Zwischen- oder gar Unfällen wurde nichts bekannt.