Museumsmeilenfest: Die Sesamstraße im Haus der Geschichte

Museumsmeilenfest : Die Sesamstraße im Haus der Geschichte

Das Museumsmeilenfest ist längst ein fester und unverzichtbarer Bestandteil des Bonner Kulturkalenders. In diesem Jahr aber, wenn von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, wieder die fünf großen Museen entlang der Museumsmeile zum großen Fest laden, feiern sich die Museen auch ein wenig selbst.

Denn: Das Fest wird volljährig. Seit 1995 richten die Museen gemeinsam das Fest aus. "Das Museumsmeilenfest ist ein Kooperationsprodukt par excellence", erklärte Hans Walter Hütter, Präsident der Stiftung Haus der Geschichte, bei der Programmvorstellung.

"Über die Jahre hinweg gesehen gibt es von der Besuchermenge keine Verschleißprozesse." Bonns Kulturdezernent Martin Schumacher lobte die Museumsmeile als "ein ganz besonderes Kennzeichen für Bonn". Außerdem sei die Museumsmeile ein "Ausdruck des gelungenen Strukturwandels in Bonn", so Schumacher.

Von Fronleichnam bis Sonntag locken das Deutsche Museum Bonn, die Bundeskunsthalle, das Haus der Geschichte, das Museum Koenig und das Kunstmuseum mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten Jung und Alt in ihre Ausstellungen. Das Deutsche Museum stellt das Fest unter das Motto "Was macht unsere Welt und das Leben lebenswert?".

Das Museum bietet ein Familienprogramm an, das zum Mitmachen ermuntert. Alles dreht sich dabei um das Thema der Nachhaltigkeit. Da das Museum ein wenig außerhalb der Museumsmeile liegt, wird ein Shuttle-Bus eingesetzt. Ein pendelnder amerikanischer Schulbus verbindet am 30. Mai, 1. und 2. Juni die Museumsmeile mit dem Deutschen Museum. Wer nicht mit dem Bus fahren möchte, kann sich E-Bikes ausleihen.

Die Bundeskunsthalle entführt die Besucher in die Welt der Irokesen und von Kleopatra. Das Oberthema lautet "Freundschaft mit der Erde" und erzählt vom Naturverständnis der Indianer Nordamerikas. Neben dem traditionellen Kinderprogramm auf dem Museumsplatz bietet das Museum eine Fülle an Aktivitäten mit Bezug auf die aktuellen Ausstellungen.

Ein besonderes Schmankerl dürfte der Orientalische Garten auf dem Dach der Bundeskunsthalle werden. Denn dort kann man Feuer-, Fakir- und Schlangenshows sowie Führungen zu Bienenhäusern erleben. Das Haus der Geschichte präsentiert sich ganz im Zeichen Amerikas - schließlich beschäftigt sich die aktuelle Ausstellung "Die USA in Deutschland" mit dem Land. An Fronleichnam kommen vor allem Fans der Sesamstraße auf ihre Kosten. Sonntags kann man sich bei einem American Football Training der Gamecocks Bonn sportlich betätigen.

Das Museum Koenig setzt sich mit dem Motto "Wir sind Vielfalt" auseinander. Das Museum bietet nicht nur zahlreiche Aktivitäten, sondern zeigt mit einer Ausstellung auch die Arbeit der Wissenschaftler des Museums. Das Thema DNA-Barcoding steht genauso auf dem Programm wie das Theaterstück "Großvater Klima hat Geburtstag".

Das Kunstmuseum bietet Führungen und Workshops zu seinen aktuellen Ausstellungen an. Bei der Ausstellung "HEIMsuchung - Unsichere Räume in der Kunst der Gegenwart" kann der Besucher in unheimliche Räume eindringen. Das Highlight ist am Sonntag ein Rundgang vom irokesischen Langhaus zum "Narrow House" von Erwin Wurm.

Mehr von GA BONN