Die Lage im Jemen

Etwa 24,1 Millionen Menschen im Jemen sind laut Care auf humanitäre Hilfe angewiesen, davon 13 Millionen Kinder. Schätzungsweise 7,4 Millionen Menschen brauchen Nahrungsmittelhilfe, 3,2 Millionen sind akut mangelernährt, davon 2,1 Millionen Kinder unter fünf Jahren sowie 1,1 Millionen Schwangere oder stillende Frauen.

Die Menschen haben oftmals keinen Zugang zu sauberem Wasser und erhalten keine medizinische Hilfe.

Seit vier Jahren leiden die Menschen in dem am Roten Meer und am Golf von Aden gelegenen Land unter dem Bürgerkrieg, Gewalt, Hunger und dem Ausbruch von Seuchen. 2017 erlebte der Jemen laut Care die weltweit schlimmste Cholera-Epedemie mit mehr als einer Million vermuteter Fälle. In der ersten Hälfte diesen Jahres seien schon 451 895 Erkrankungen gemeldet worden. 705 Cholera-Todesfälle wurden registriert, darunter 200 Kinder.