1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Wohnraum in NRW: Deutlich mehr neue Wohnungen im Rhein-Sieg-Kreis

Wohnraum in NRW : Deutlich mehr neue Wohnungen im Rhein-Sieg-Kreis

NRW hat beim Wohnungsbau im vergangenen Jahr die höchste Zahl an Neubauten der vergangenen zehn Jahre erreicht. Die regionalen Unterschiede sind dabei groß. Kaum Veränderungen gibt es in Bonn, deutlich mehr neue Wohnungen im Rhein-Sieg-Kreis.

In Nordrhein-Westfalen sind im vergangen Jahr knapp 43.000 Wohnungen in Neubauten fertiggestellt worden. Das ist ein Plus von 2,8 Prozent im Vergleich zu 2018 und zugleich die höchste Zahl an Neubauten der vergangenen zehn Jahre, wie das Statistische Landesamt am Dienstag berichtete. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 waren in NRW nur knapp 30.000 Wohnungen fertiggestellt worden.

Darüber entstanden im vergangenen Jahr 4800 neue Wohnungen durch Aus- und Umbau in bestehenden Häusern, sowie weitere knapp 1000 Wohnungen in Gebäuden, die vorrangig nicht zum Wohnen genutzt werden.

Zahl neuer Wohnungen in Bonn bleibt fast unverändert

In Bonn hat sich die Zahl der Wohnungen, die 2019 fertiggestellt wurden, im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert. Während 2018 insgesamt 1332 Wohnungen fertiggestellt wurden, waren es 2019 mit 1328 unmerklich weniger (minus 0,3 Prozent). Auch die Zahl der fertiggestellten Wohngebäude blieb fast unverändert (plus 1,3 Prozent). Einige Unterschiede lassen sich im Jahresvergleich dennoch ausmachen: Im vergangenen Jahr wurden in Bonn mehr Einfamilienhäuser errichtet als noch 2018 (plus 9,4 Prozent). Die Zahl der fertiggestellten Mehrfamilienhäuser lag hingegen 2019 mit 50 Gebäuden unter der Vorjahreszahl (61 Gebäude).

Deutliches Plus im Rhein-Sieg-Kreis

Anders sieht die Lage im Rhein-Sieg-Kreis aus. Dort wurden mit einem Plus von 14,3 Prozent im Jahr 2019 deutlich mehr Wohnungen fertiggestellt als noch 2018. Während 2018 insgesamt 1687 neue Wohnungen fertiggestellt wurden, waren es 2019 bereits 1929. Besonders deutlich stieg die Zahl der neuen Mehrfamilienhäuser mit einem Plus von 28,3 Prozent.

Beim Wohnungsbau gibt es nach Angaben der Statistiker große regionale Unterschiede. Im Landesdurchschnitt gab es 2019 eine Wohnungsbauquote von 26,1 fertiggestellten Wohnungen je 10.000 Einwohner. Die höchsten Quoten wiesen der Kreis Heinsberg (57,5), Münster (53,4) und der Kreis Euskirchen (50,9) auf. Die niedrigsten Werte ergaben sich für Wuppertal (9,6), Hagen (6,2) und Gelsenkirchen mit 4,6 fertiggestellten Wohnungen je 10.000 Einwohner.

In Bonn lag die Wohnungsbauquote 2019 bei 29,2 Prozent, im Rhein-Sieg-Kreis bei 31,9 Prozent.