Lebenshilfe spielt im GOP-Varieté: "Der Froschkönig" als inklusives Theaterstück

Lebenshilfe spielt im GOP-Varieté : "Der Froschkönig" als inklusives Theaterstück

Die Theatergruppe der Lebenshilfe spielt im GOP-Varieté die Geschichte vom Froschkönig. Die Premiere am 14. März ist bereits ausverkauft.

Die inklusive Theatergruppe der Bonner Lebenshilfe erzählt die Geschichte vom Froschkönig ganz neu. Bei der Generalprobe auf der erleuchteten Bühne im Varieté-Theater GOP bekommt das Stück den letzten Schliff. „Etwas schneller, Danielle – stell dich jetzt bitte Bernie in den Weg.“ Katharina Weishaupts Regieanweisung ertönt aus der Dunkelheit, und die angesprochene Darstellerin – ihr Gesicht ist von einer goldenen Maske verdeckt – beschleunigt ihre Schritte. Sie stellt sich einem Mann in den Weg, der einen grün gekleideten Teenager huckepack genommen hat.

„Träume ich noch oder bin ich wach?“, fragt sich der grün gekleidete Teenager, der den Froschkönig verkörpert. In dieser Szene buhlen die anderen Darsteller in pantomimenhaftem Tanz um die Gunst des Froschkönigs (Henrik Brouwers), und es wird klar, dass sie sich nur in seinem Kopf abspielt. Der „Amphibienchef“ ist bereits die zweite Hauptrolle, die der 18-Jährige in dem Ensemble übernommen hat. Sein Vater Klaus beobachtet den Auftritt mit sichtlichem Stolz von seinem Platz direkt neben der Regisseurin.

Darsteller blühen auf

Besonders erstaunlich sei, wie manche der behinderten Darsteller förmlich in ihren Rollen aufblühten, meint Susanne Land. Eine der Tänzerinnen, die gerade noch durch ihre eleganten Bewegungen auffiel, sei zum Beispiel nicht in der Lage, alleine und ohne Unterstützung zu leben, so die Pressesprecherin der Lebenshilfe.

Fünf behinderte und fünf nicht behinderte Schauspieler gehören der Truppe an, die bereits Auftritte im Pantheon absolviert hat. „Das war uns nach dessen Umzug in die Beueler Spielhalle allerdings zu groß“, erläutert Land. Daher habe man sich über das Angebot des GOP gefreut, dort zu spielen. Wobei die Kartennachfrage offenbar auch für einen deutlich größeren Saal ausgereicht hätte. Die Premiere am 14. März ist ausverkauft. „Da das GOP-Ensemble montags und dienstags nicht spielt, können wir einen Zusatztermin am Dienstag, 21. März anbieten“, sagte GOP-Direktorin Julia Feirer. Wer dem Froschkönig Henrik beim Träumen zusehen möchte, sollte sich wegen der starken Nachfrage beeilen.

Karten für die Vorstellung am 21. März können telefonisch zum Preis von 14 Euro/ermäßigt 7 Euro unter 02 28/5 55 84 32 80 bestellt und an der Abendkasse bezahlt werden.

Mehr von GA BONN