Antrag der SPD: Denkmalschutz für die Rheinaue bleibt Thema

Antrag der SPD : Denkmalschutz für die Rheinaue bleibt Thema

In die Debatte um den möglichen Denkmalschutz für die Rheinaue hat sich jetzt auch SPD-Ratsfraktion eingeschaltet.

Die SPD-Ratsfraktion fordert per Antrag für die nächste Sitzung des Denkmalausschusses die Verwaltung auf, in ihren Gesprächen mit der Bezirksregierung Köln darauf hinzuwirken, dass der Park bei einer möglichen Unterschutzstellung wie bisher auch für sportliche und kulturelle Ereignisse, etwa auf Bühnen, nutzbar bleibt. Nur dann könne eine Unterschutzstellung aus Sicht der Stadt Bonn sinnvoll sein, so die SPD.

Hintergrund: Das Landesamt für Denkmalpflege plant, die Rheinaue durch die Bezirksregierung in die Denkmalliste eintragen zu lassen. Als Grund nannte Landeskonservatorin Andrea Pufke die historische Bedeutung des Parks für Bonn als einstige Bundeshauptstadt und damit auch für die Bundesrepublik. Zudem sei die Rheinaue, die anlässlich der Bundesgartenschau 1979 eingeweiht worden war, für die Geschichte der Gartenarchitektur von Bedeutung. Die Stadt Bonn hatte daraufhin eine Stellungnahme verfasst, in der sich die Verwaltung gegen die Unterschutzstellung ausspricht. Als Grund nennt sie unter anderem die Sorge, dass das möglicherweise die Genehmigungen von Veranstaltungen in der Rheinaue in Zukunft erschwere oder sie gar nicht mehr erteilt werden dürften.

Für die Sozialdemokraten ist weiter wichtig, dass auch Modernisierungs- und Ertüchtigungsmaßnahmen der Sportanlagen möglich bleiben und eventuell auch eine Seilbahn über die Auen schweben dürfe. Zudem sollten Flächen wie der Parkplatz an der Charles-de-Gaulle-Straße, die Kläranlage Bad Godesberg sowie rechtsrheinisch der städtische Betriebshof und die Jugendverkehrsschule von einer Unterschutzstellung ausgenommen werden.

Kulturelle Open-Air-Veranstaltungen wie zum Beispiel "KunstRasen" oder "Rhein in Flammen", aber auch kommerzielle Veranstaltungen wie der Rheinauenflohmarkt oder die Bierbörse müssten weiterhin stattfinden können. Außerdem weist die SPD darauf hin, dass im Zusammenhang mit der Baseball-EM 2018 in Bonn eine Flutlichtanlage im Süden des Parks geplant sei.

Mehr von GA BONN