Tage der Demokratie in Bonn: Demokratie-Quiz in der Pauke kam gut an

Tage der Demokratie in Bonn : Demokratie-Quiz in der Pauke kam gut an

Am Ende entschied eine Frage nach Benjamin Blümchen. Beim Kneipen-Quiz im Rahmen der Bonner Tage der Demokratie konnten Teilnehmer nicht nur mit politischem Wissen punkten.

Die letzte Frage hat es in sich: Welcher Elefant übte 1987 welches politische Amt aus, will Moderator Tom Zimmermann wissen. Das Team Bonn Pop/Viva Colonia tippt zu Recht auf Benjamin Blümchen; nur Bundespräsident war er im Hörspiel nie, sondern Bürgermeister. „Da hat uns der halbe Punkt zum Sieg gefehlt“, sagt Teammitglied Paul Leipertz. Soviel Vorsprung nämlich hatten die Gewinner des Kneipen-Quiz' Demokratie – das Team Demoband – zu den Zweitplatzierten.

Rappelvoll ist das Lokal „Pauke“ in der Weststadt am Donnerstagabend. Pünktlich zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes hatten die Veranstalter der Bonner Tage der Demokratie zum Quizzen eingeladen und mehr als 70 Teilnehmer in 14 Teams sind ihrem Aufruf gefolgt. „Wir waren nicht angemeldet“, sagt Gabriele Kalender. Mit Glück haben sie und vier andere Frauen, die kurzentschlossen zum Demokratie-Quiz gekommen waren, einen Tisch ergattert; unter ihnen Lehrerin Bettina Noethe. „Ich habe heute den ganzen Tag Grundgesetz unterrichtet“, sagt sie auf die Frage, ob sie gut vorbereitet sei. Wogegen die Bonner 1983 zahlreich demonstrierten, weiß sie auf Anhieb: „Gegen den Nato-Doppelbeschluss, ich war dabei“.

An Tisch 5 knobeln fünf Mathematiker. „Wir sind regelmäßig im Fiddlers beim Kneipenquiz“, sagt Schriftführer Felix Doose. Der 25-Jährige notiert die Antworten, auf die sich die Jungs nach kurzer Diskussion einigen. Fünf Minuten Zeit haben sie für jeweils fünf Fragen; schon die erste hat es in sich: Was gab es schon im 5. Jahrhundert vor Christus in Griechenland, der Wiege der Demokratie? „Bei Brille bin ich mir ziemlich sicher“, wirft Steffen Emdres in die Runde. Aus den vorgegebenen Gegenständen wählen die Mathematiker außerdem noch Glas aus. „Papier und Brille sind richtig“, löst Moderator Tom Zimmermann kurze Zeit später auf. Die Antwortbögen der Teams liegen da schon beim Quiznotariat in Person von Johanna Nolte und Katja Spross. Sie vergeben die Punkte.

Geprüft wird in fünf Runden nicht nur das politische Wissen der Ratenden, sondern auch ihre Grammatikkenntnisse (Plural von Milch und Status?), ihr Schätzvermögen (Wie viel wiegt das Grundgesetz in Heftform?) und anhand verschiedener Hörschnipsel ihr Musikverständnis. Nach drei Stunden Quizzen und einer Siegerehrung mit viel Applaus verrät Katharina Haugk vom Team Demoband den Grund des gemeinsamen Erfolgs: „Alles Halbwissen auf den Tisch, auch wenn man sich blamiert“. Ihren Gewinn, ein Rhetorikseminar, lösen die fünf Kneipen-Quizzer zusammen ein.

Das Barcamp Demokratie ist die letzte Veranstaltung der Bonner Tage der Demokratie. Es läuft am Samstag, 10 bis 17 Uhr, im Haus der Bildung.

Mehr von GA BONN