Arbeiten an Strom- und Gasleitungen: Dauerbaustelle am Bonner Talweg ärgert Anlieger

Arbeiten an Strom- und Gasleitungen : Dauerbaustelle am Bonner Talweg ärgert Anlieger

Seit einem Dreivierteljahr wird im südlichen Teil des Bonner Talwegs an Strom- und Gasleitungen gearbeitet. Eigentlich hätten die Bauarbeiten längst abgeschlossen sein sollen. Inzwischen macht sich Galgenhumor breit.

Eigentlich hätte längst alles fertig sein sollen. Und doch wollen die Bauarbeiten im südlichen Abschnitt des Bonner Talwegs nicht enden. Unter den Anwohnern macht sich inzwischen Galgenhumor breit. Sie leben seit vergangenem Mai an oder zumindest in der Nähe einer Baustelle. Schauplatz ist der etwa 420 Meter lange Abschnitt zwischen Reuter- und Eduard-Otto-Straße.

Während BonnNetz die Versorgungsleitungen und Hausanschlüsse für Gas, Wasser und Strom erneuert, sorgt das Tiefbauamt für eine neue Straßendecke. Ursprünglich sollte die Maßnahme 20 Wochen dauern. Vergangen sind seitdem fast 40 Wochen, ohne dass die Straße wieder uneingeschränkt befahren werden kann. Noch immer gilt beispielsweise eine provisorische Einbahnregelung. Vor Ort verfestigt sich indes schnell der Eindruck, dass sich auch unter den betroffenen Verkehrsteilnehmern längst provisorische und "rheinische" Lösungen durchgesetzt haben.

Ein Termin im Monat September, so erinnert sich ein ortsansässiger Architekt vage, sei einst als Zeitpunkt für die geplante Fertigstellung genannt worden. Doch der Sommer verstrich, ebenso der Herbst, und nach dem nicht allzu strengen Winter sprießen auch in den Vorgärten am Bonner Talweg bereits die ersten Schneeglöckchen. Auch die Bauarbeiten an Versorgungsleitungen, Hausanschlüssen und der Fahrbahndecke haben wohlbehalten überwintert. Einen stringenten Fortgang vermögen die Anwohner, die tagtäglich mit dem Geschehen vor ihrer Haustür konfrontiert sind, indes nicht zu erkennen. "Manchmal kann man beobachten, wie Container von einer Stelle zu einer anderen geschoben werden. Dann geschieht wieder tagelang nichts. In der vergangenen Woche wurden an einigen Stellen wieder Hausanschlüsse gelegt", schildert eine Anwohnerin ihre Beobachtungen.

Arbeiten sollten schon im September enden

Deutlich weniger emotional bewerten die Stadtwerke-Tochter BonnNetz und das städtische Tiefbauamt die Lage. BonnNetz sei derzeit noch damit beschäftigt, "vereinzelt die Hausanschlüsse und den Gehweg (rheinseitig)" zu erneuern, teilt eine Sprecherin der Stadtwerke mit und ergänzt: "Für die Arbeiten benötigen wir noch bis April." Bis 30. November sollten noch kleinere Arbeiten an den Hausanschlüssen erfolgen, hatten die Stadtwerke im Herbst mitgeteilt. Wenn die Leitungsarbeiten fertig sind, kann das Tiefbauamt mit der neuen Straßendecke beginnen. Damit wächst die Chance, dass die Baustelle im Bonner Talweg noch ihren ersten Geburtstag wird feiern können.

Mehr von GA BONN