Klimakonferenz COP 23 in Bonn: Das sind die wichtigsten Events im Deutschen Pavillon

Klimakonferenz COP 23 in Bonn : Das sind die wichtigsten Events im Deutschen Pavillon

Das Bundesumweltministerium hat das Programm des Deutschen Pavillons für die Weltklimakonferenz in Bonn veröffentlicht. Die Übersicht.

Das Bundesumweltministerium hat das Veranstaltungsprogramm für den Deutschen Pavillon, das Amphitheater im Deutschen Pavillon sowie für den Talanoa Space veröffentlicht. Den Talanoa Space stellen Deutschland und Fidschi Akteuren der Zivilgesellschaft zur Verfügung, die sich für den Klimaschutz engagieren und dort ihre Aktivitäten vorstellen können. Bei allen Veranstaltungen ist eine Akkreditierung notwendig.

Montag, 6. November

13.30 Uhr: Eröffnung des Talanoa Space: Vereint für den Klimaschutz, Teilnehmer: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Frank Bainimarama, Premierminister von Fiji, Vertreter der Zivilgesellschaft, der Industrie und Gemeinden (Talanoa Space)

14.30 Uhr: Versauerung des Ozeans - Verbindung des Ozeans mit dem Klimaschutz, Teilnehmer: Umweltbundesamt (Deutscher Pavillon)

Dienstag, 7. November

12 Uhr: The Emissions Gap Report 2017 - Die Emissionslücke und Möglichkeiten zur Überbrückung, Teilnehmer: Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und Technische Universität von Dänemark (Deutscher Pavillon)

14.30 Uhr: Globale Plattform für New Yorker Erklärung zu Wäldern und die Bonner Herausforderung: von Verpflichtungen zum Handeln, Teilnehmer: Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, Weltnaturschutzunion (Deutscher Pavillon)

Mittwoch, 8. November

17 Uhr: Von Deutschland nach Argentinien - Ergebnisse und Ausblick auf die bisherige und künftige G20-Präsidentschaft.

Donnerstag, 9. November

10 Uhr: Koordinierung von Kohlenstoffpreispolitik, Teilnehmer: Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC), Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Germanwatch, International Carbon Action Partnership (ICAP), Bundesumweltministerium, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) (Deutscher Pavillon)

12 Uhr: Auf dem Weg zu einer Wirtschaft 2.0 - Unternehmen zu Pionieren des Klimaschutzes machen, Teilnehmer: Foundation 2° - Deutsche CEOs für Klimaschutz, Kooperation mit WWF Deutschland (Deutscher Pavillon)

Freitag, 10. November

10 Uhr: Systematisch zur Agenda 2030 und zum Pariser Abkommen beitragen: Die neue deutsche Nachhaltigkeitsstrategie, Teilnehmer: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) (Deutscher Pavillon)

Samstag, 11. November

11.11 Uhr: Beginn der Karnevalszeit auf der COP 23: Rundgang über die Bonn Zone mit den lokal ansässigen "Beueler Stadtsoldaten"

12.30 Uhr: Deutsche Wissenschaftsstunde: Die Zukunft unseres Ozeans: Meeresökosysteme und der Klimawandel, Teilnehmer: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Amphitheater im Deutschen Pavillon)

14.30 Uhr: Nach Paris und über die Kohle hinaus: Können die USA und die EU ihre Kohlekraftwerke bis 2030 zurückziehen und die Pariser Ziele erfüllen?, Teilnehmer: Michael Bloomberg (ehem. Bürgermeister von New York), Jennifer Morgan (Greenpeace International), Bruce Nilles (SierraClub), Laurence Tubiana (European Climate Foundation), Klima-Allianz (Talanoa Space)

Montag, 13. November

10 Uhr: Klimaschutz auf lokaler Ebene vorantreiben - Best Practices aus China und Deutschland, Teilnehmer: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Local Governments for Sustainability (ICLEI) (Deutscher Pavillon)

Dienstag, 14. November

14.30 Uhr: Klimaschutz auf die Straße bringen - urbane Mobilität verändern, Teilnehmer: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Umweltbundesamt (UBA) (Deutscher Pavillon)

15.30 Uhr: Nordrhein-Westfalen: Migration als Strategie zur Anpassung an den Klimawandel: Eine geschlechtsspezifische Perspektive, Teilnehmer: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), UN Women Nationales Komitee Deutschland (Talanoa Space)

Mittwoch, 15. November

15 Uhr: 10 Jahre Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) - Neue Wege für die Klimafinanzierung, Teilnehmer: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) (Amphitheater im Deutschen Pavillon)

18.30 Uhr: Der Klimawandel und das Finanzsystem, Teilnehmer: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Umweltbundesamt (UBA) (Deutscher Pavillon)

Donnerstag, 16. November

17 Uhr: Nachhaltiger Konsum - Prozesse und Instrumente zum Klimawandel, Teilnehmer: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), Deutsche Gesellschaft für Internatinale Zusammenarbeit (GIZ) (Amphitheater im Deutschen Pavillon)

Freitag, 17. November

12 Uhr: Klimawandel und die langfristige Perspektive - Klimastrategien bis 2050, Teilnehmer: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) (Deutscher Pavillon)

Mehr von GA BONN