Neueröffnungen und Schließungen: Das ändert sich bei Geschäften in der Bonner Innenstadt

Neueröffnungen und Schließungen : Das ändert sich bei Geschäften in der Bonner Innenstadt

"Saks Off 5th" eröffnet in der ehemaligen Sportarena an der Remigiusstraße, die Parfümerie Vollmar hat sich erweitert. Geschlossen ist das Feinkostgeschäft "Delice Bonn", und der "Lila Laden" schließt auch.

Am Donnerstag hat in den Räumen der einstigen Sport-Arena an der Remigiusstraße ein neues Geschäft eröffnet: Es handelt sich um eine Filiale von „Saks Off 5th“, die ebenso wie die Galeria Kaufhof GmbH zur kanadischen Hudson’s Bay Company gehört.

Angeboten werden in der Designer-Outlet-Filiale auf rund 3000 Quadratmetern im Erd- und Untergeschoss rund 50.000 Produkte, darunter Textilien für Damen, Herren und Kinder sowie Schuhe und Lederwaren verschiedener hochwertiger Marken zu reduzierten Preisen. Zur Eröffnung am Mittag hatte Store Manager Robert Barth nicht nur eine Band organisiert, sondern auch einen Riesenkuchen backen lassen.

Rund 60 Mitarbeiter sind Barth zufolge in dem Designer-Outlet beschäftigt, acht von ihnen haben zuvor in der Sport-Arena gearbeitet. Weitere ehemalige Beschäftigte seien zur Galeria Kaufhof gewechselt. Es seien allen Mitarbeitern der Sport-Arena zuvor Angebote zur Weiterbeschäftigung bei Galeria Kaufhof oder Saks OFF 5TH unterbreitet worden.

Nach wie vor verbindet eine Rolltreppe die Geschäftsräume mit der ersten Etage der Galeria Kaufhof, wo unter anderem Kinderbekleidung und Spielwaren zu finden sind. Um die Schließung der Sport-Arena zu kompensieren, will die Galeria Kaufhof demnächst in ihrer vierten Etage auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern Sportartikel anbieten, sagte Kaufhof-Geschäftsführer Harry Benzrath.

Industrieraum als Erlebnisverkaufsfläche

Die Umarbeiten sind bereits in vollem Gange. „Die Eröffnung ist auf jeden Fall vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft“, sagte der Geschäftsführer. Auch in den übrigen Etagen wird sich einiges verändern, kündigte Benzrath an. So werden die Damen- wie auch die Herrenmodeabteilung jeweils um eine Etage nach oben verlegt. Umgezogen ist bereits die Abteilung Heimtextilien, die ihre Waren nun im Untergeschoss neben den Haushaltswaren präsentiert.

Und noch eine Neueröffnung steht in der City bevor: Die Parfümerie Vollmar – seit 1911 in Bonn – hat ihr Hauptgeschäft in der Sternstraße 64 deutlich vergrößert und in einer ehemaligen Möbelhalle zwischen dem Ladengeschäft und der Friedrichstraße eine sogenannte Make-up-Event-Halle eingerichtet. Das Besondere an der Erweiterung sei, so Geschäftsinhaber Martin Hergarten, dass der grobe Loftcharakter bewusst erhalten worden sei: Industrieraum als Erlebnisverkaufsfläche. Den Kunden stehe außerdem zusätzlich ein Café und eine Cocktailbar zur Verfügung. Die Eröffnung ist für den 17. April geplant.

Gescheiterte Mietverhandlungen

Geschäftsaufgaben gibt es auch einige in der City: Seit einiger Zeit geschlossen ist das Feinkostgeschäft und Bistro „Delice Bonn“ an der Ecke zum Bischofsplatz, das seit 2015 dort ansässig war. Gründe für die Schließung waren nicht zu erfahren. In die Räume ist ein Copyshop gezogen. Nach mehr als 40 Jahren will auch der „Lila Laden“ in der Kaiserpassage Anfang Mai schließen. Geschäftsinhaberin Monika Gräfin Adelmann, die ausgefallenen Schmuck und Wohnaccessoires im Sortiment hat, nannte gescheiterte Mietverhandlungen als Grund.

Karina Kröber vom Verein City-Marketing ist jedenfalls froh über die Neueröffnungen an der Remigiusstraße und Sternstraße. „Die Kundenfrequenz in der City ist zurzeit erschreckend niedrig“, sagte sie. „Da freuen wir uns natürlich über jede neue Attraktion, die Kunden wieder anlockt.“

Mehr von GA BONN