Fahrplanwechsel: Das ändert sich auf den Bus- und Bahnlinien in Bonn

Fahrplanwechsel : Das ändert sich auf den Bus- und Bahnlinien in Bonn

Die Stadtwerke Bonn Bus und Bahn bauen das ÖPNV-Angebot im Bonner Stadtgebiet aus. Die Pläne sollen zum Fahrplanwechsel im Dezember umgesetzt werden.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember werden die Stadtwerke Bus und Bahn das Angebot im Nahverkehr ausbauen. Der Planungsausschuss hat das im Rahmen der Fortschreibung des Nahverkehrsplans am Mittwochabend beschlossen. Die geplanten Taktverdichtungen und Änderungen kosten alleine die Stadt Bonn 1,63 Millionen Euro jährlich.

Die schnelle Umsetzung steht unter Vorbehalt, dass ebenfalls betroffene und an den Mehrkosten beteiligte Städte und Gemeinden die Pläne vor der Sommerpause durchwinken. Die Zustimmung des Bonner Rats in der Juli-Sitzung ist Formsache. Sollten Zustimmungen fehlen, werden diesbezügliche Änderungen erst zum Fahrplanwechsel 2019 wirksam. Grundsätzlich haben Kreis und Stadt die Vorschläge in gemeinsamen Sitzungen besprochen. Hier die wichtigsten Änderungen.

Linien 16/63: Die gut ausgelastete Stadtbahnlinie 16, die Bonn und Köln miteinander verbindet und teilweise am Rheinufer entlang fährt, soll ab Dezember zwischen 6.30 und 20 Uhr möglichst durchgehend im 10-Minuten-Takt statt wie bisher im 20-Minuten-Takt fahren. Im Gegenzug fährt die Linie 63, die auf selber Strecke nur bis Tannenbusch fährt, nur noch dreimal pro Stunde.

Linie 18/68: Samstags fährt die Stadtbahn zwischen Bonn und Köln übers Vorgebirge zwischen 15 und 20 Uhr alle halbe Stunde (bisher jede Stunde). Das gilt auch für den Sonntag in der Zeit von 10 bis 20 Uhr. Die Linie 68 bis Bornheim entfällt. Nachts fahren die Bahnen aus Köln, die heute in Brühl enden an den Wochenende und vor Feiertagen bis zum Hauptbahnhof.

Linie 66: Auch für die Stadtbahnlinie 66 ist eine Taktverdichtung geplant. Zwischen Ramersdorf und Königswinter setzt der 10-Minuten-Takt für den Berufsverkehr ab 15 Uhr ein, künftig wird dieser schnellere Takt ab 13 Uhr eingeführt. Der stündliche Nachtverkehr zwischen Siegburg und Bonn Hbf wird unter der Woche verlängert, bisher fährt die letzte Bahn um 2.04 Uhr; am Wochenende und vor Feiertagen soll die Bahn nachts bis Bad Honnef pendeln .

Weitere Änderungen: Für ausbaufähig hält die Stadtverwaltung außerdem die Schnellbuslinie 55 zwischen Niederkassel und Bonn. Zwischen 5.30 und 20 Uhr soll dort künftig im 20-Minuten-Takt gefahren werden, der 10-Minuten-Takt zwischen 7 und 8 Uhr bleibt erhalten. Die Buslinien 601/602 zum Venusberg fahren ab Dezember durchgehend sechs Mal die Stunde in dichterem Takt. Die Buslinie 632 soll mit einer neuen Linienführung über Venusberg, Poppelsdorf, Endenich, Probsthof, Nordstadt, Bertha-Suttner-Platz und Beueler Bahnhof als Tangentiallinie die Innenstadtlinien versuchsweise entlasten.

Aus Sicht der Stadt muss der Nahverkehr in den nächsten Jahren weiter verbessert werden. Hintergrund des jetzigen Beschlusses ist ein prognostiziertes Bevölkerungswachstum für Bonn bis 2030 auf 342 000 Einwohner und ein entsprechend höheres Pendleraufkommen, besonders aus den umliegenden Städten Bornheim, Niederkassel, Sankt Augustin, Siegburg und Troisdorf.

Mehr von GA BONN