1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Coronavirus in Bonn: Zahl der Corona-Fälle steigt auf 412 -Stadt ahndet Verstöße gegen Kontaktverbot

Stadt ahndet Verstöße gegen Kontaktverbot : Zahl der Corona-Fälle in Bonn steigt auf 412

Die Stadt geht mit Kontrollen gegen Verstöße gegen das Kontaktverbot vor. In einem Fall weigerten sich mehrere Menschen, eine Gruppenansammlung aufzulösen. Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle steigt auf 412.

Die Stadt Bonn hat am Montagnachmittag die Zahl der aktuell bestätigten Corona-Fälle bekanntgegeben. Demnach steigt die Zahl der bestätigten Fälle auf 412. Davon sind 103 Menschen inzwischen wieder genesen. Nach wie vor verzeichnet die Stadt zwei Tote im Zusammenhang mit dem Virus. 806 Menschen befinden sich derzeit in Quarantäne.

In den Bonner Krankenhäusern werden derzeit 49 Patienten behandelt, die an Covid-19 erkrankt sind. Sie kommen aus Bonn, dem Umland sowie aus dem Ausland. 18 Menschen werden davon intensivmedizinisch mit Beatmung behandelt.

Die Stadt geht auch weiterhin mit Kontrollen vor, um das aktuelle Kontaktverbot durchzusetzen. Zwischen Sonntagmittag und Montagmittag seien 26 neue Anzeigen gegen Personen geschrieben worden, die gegen das Verbot verstoßen hatten. Am Beueler Rheinufer kam die Bonner Polizei zur Hilfe und unterstützte den Stadtordnungsdienst, weil sich dort Personen geweigert hatten, eine Gruppenansammlung aufzulösen. Neben mehreren Anzeigen wurde drei Platzverweise ausgesprochen.

Am Wochenende hatte die Stadt es zudem mit einem größeren Besucherandrang in der Bonner Altstadt zu tun. Wie die Stadt mitteilte, hielten sich dabei viele Menschen nicht an die vorgeschriebenen Abstände, die das aktuelle Kontaktverbot vorgibt. Am Montag habe es dort hingegen keine Probleme gegeben.

Die Stadt teilte weiter mit, dass seit dem 23. März 313 Anzeigen gegen die Corona-Schutzverordnung geschrieben und 110 Bußgeldbescheide erlassen wurden.