1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Coronavirus Bonn: Zahl der Infizierten steigt auf 133

Weitere Maßnahmen angekündigt : 133 Menschen in Bonn sind offiziell mit dem Coronavirus infiziert

In Bonn haben sich mittlerweile 133 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das hat die Stadt am Sonntag vermeldet. Oberbürgermeister Ashok Sridharan hatte am Samstagabend weitere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus angekündigt.

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten ist in Bonn auf 133 gestiegen. Das teilte die Stadt am Sonntagmorgen auf ihrer Internetseite mit. Am Abend zuvor hatte Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan via Twitter von 120 gesprochen. Stand Sonntagnachmittag gibt es nach Pressemitteilung der Stadt Bonn 133 bestätigte Infektionen. Freitagmittag hatte sie noch bei 103 gelegen.

Wohl auch wegen dieses Anstiegs schwor das Stadtoberhaupt in seiner Twitter-Botschaft von Samstag die Bonner auf mögliche härtere Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung von SaRS-CoV-2 ein: „Zuhausebleiben wegen des Coronavirus funktioniert noch nicht überall. Deshalb werde ich weitere Maßnahmen für Bonn in die Wege leiten“, twitterte Sridharan. Welche Maßnahmen das genau sein könnten, ließ der CDU-Politiker jedoch offen.

Die zusätzlichen Einschränkungen - in der Luft hängen zusätzliche Ausgangseinschränkungen - könnten auch unabhängig von der Entscheidung der Bundesregierung und den Länderchef an diesem Sonntag zur Corona-Krise getroffen werden.

Sridharans Ankündigung führte im Netz zunächst zu einigen Irritationen. "Es treffen sich meiner Beobachtung nach immer noch zu viele Menschen in größeren Gruppen", klärte er am Samstagabend auf GA-Nachfrage auf. Diese Hinweise habe er auch von anderen Seiten erhalten. Details möglicher weiterer Maßnahmen wollte er allerdings noch nicht nennen. "Das werde ich am Montagmorgen in meinem Krisenstab beratschlagen."

In ganz Deutschland Ausgangssperre wegen des Coronavirus?

Nach GA-Informationen könnten in Bonn möglicherweise kommende Woche sämtliche Hotels schließen müssen. Zudem könnte es strengere Regeln beim Einkaufen geben.

In Köln wurde zuletzt beschlossen, dass sich künftig nicht mehr als zwei Personen treffen dürfen. In Bonn liegt diese Maximalzahl aktuell noch bei zehn. Möglicherweise wird auch dies in Bonn schon bald weiter begrenzt.

Unterdessen wurde auch der Botanische Garten in Bonn geschlossen, um eine Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Hinweisschilder an den Eingängen weisen auf die geschlossene Einrichtung hin.

Aktuell diskutieren Bund und Länder über eine mögliche Ausgangssperre, wie sie bereits in Ländern wie Italien, Frankreich oder Spanien besteht. Österreich hatte zuletzt mitgeteilt, dass die Ausgangssperre in dem Land noch bis Ostern dauern soll.