Tritt CDU-Chef für Bundestag an?: Christos Katzidis legt Ratsmandat in Bonn nieder

Tritt CDU-Chef für Bundestag an? : Christos Katzidis legt Ratsmandat in Bonn nieder

Der Bonner Landtagsabgeordnete Christos Katzidis (CDU) zieht sich aus dem Bonner Stadtrat zurück. Wie aus Parteikreisen zu vernehmen ist, könnte der 49-Jährige auf eine Kandidatur für den Bundestag spekulieren.

Christos Katzidis (49), Kreisvorsitzender der Bonner CDU und Landtagsabgeordneter, will zum 12. Juli sein Ratsmandat und damit auch den Vorsitz des Sportausschusses niederlegen. Für ihn rückt die Hardtberger Bezirksverordnete Sabine Kramer (51) in den Stadtrat nach. Wer künftig den Sportausschuss leiten wird, ist derzeit noch unklar.

Katzidis scheidet nach eigenen Angaben aus Zeitgründen aus dem Rat aus: „Als innenpolitischer Sprecher der größten Landtagsfraktion in NRW bin ich neben den Verpflichtungen in Düsseldorf mittlerweile nicht nur landesweit als Referent und Diskussionsteilnehmer bei fach- und parteipolitischen Veranstaltungen unterwegs, sondern auch darüber hinaus.“

Hinzu kämen weitere Verpflichtungen: So sei er unter anderem für die NRW-CDU als ordentliches Mitglied in den Bundesfachausschuss „Innere Sicherheit“ der Bundespartei berufen worden, was mit zusätzlichen Verpflichtungen in Berlin verbunden sei.

Aus CDU-Kreisen ist zu vernehmen, dass Katzidis Ambitionen habe, für die Bonner CDU bei der nächsten Bundestagswahl als Bundestagskandidat antreten zu wollen. Katzidis sagte dem GA dazu lediglich: „Wir werden bezüglich eines Kandidaten oder einer Kandidatin für die Bundestagswahl ein offenes und transparentes Verwahren wählen.“

Seine Stellvertreterin im Kreisverband, die frühere Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel, hatte bei der vorigen Wahl den Wiedereinzug ins Parlament nicht mehr geschafft.

Mehr von GA BONN