Brand in Tannenbusch: Gaffer tritt Polizist in Bonn

Brand in Tannenbuscher Tiefgarage : Gaffer tritt Polizist bei Einsatz in Bonn

Am Donnerstagnachmittag ist es in einer Tannenbuscher Tiefgarage zu einem Kleinbrand gekommen. Ein 39-jähriger Mann weigerte sich, hinter die Absperrung zu gehen. Der aggressive Gaffer trat einen der Polizeibeamten und wurde daraufhin fixiert.

Zu einem Einsatz der Bonner Feuerwehr ist es am Donnerstagnachmittag wegen eines Kleinbrandes in einer Tiefgarage am Masurenweg in Bonn-Tannenbusch gekommen. Um 16.15 Uhr sind die Einsatzkräfte von einer Anwohnerin alarmiert worden, weil diese gesehen hatte, dass Rauch aus der Zufahrt aufstieg.

Die Bonner Polizei hatte den Einsatzbereich der Feuerwehr durch Absperrungen abgesichert. Wie Polizeisprecher Robert Scholten auf GA-Anfrage mitteilte, hat sich ein 39-jähriger Mann geweigert, hinter die Absperrung zu gehen. Der Mann wohnte weder in einem der betroffenen Häuser, noch in der näheren Umgebung.

Nach mehrmaliger Aufforderung seitens der Polizisten reagierte der Gaffer aggressiv und trat einen der Polizeibeamten. Daraufhin wurde der Mann fixiert und von der Gefahrenstelle weggetragen. Wenig später hat er sich beruhigt, sodass die Polizisten seine Personalien aufnehmen konnten. Eine Strafanzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde gestellt.

Die Feuerwehr konnte den Kleinbrand in der Nähe eines Pkw schnell unter Kontrolle bringen. Dadurch konnte laut der Einsatzleitung weiterer Schaden abgewendet werden, der Brand blieb ohne schwerere Folgen. Scholten lobte ausdrücklich die exzellente Arbeit der Feuerwehr.

Wie es zu dem Kleinbrand kam, konnte die Einsatzleitung noch nicht sagen. Die Polizei hat bereits die Ermittlungen auf eine mögliche Brandstiftung aufgenommen.

Mehr von GA BONN