Bonner Weihnachtsmarkt: Buden in der Innenstadt werden aufgebaut

Budenzauber in der City : Aufbau für den Bonner Weihnachtsmarkt hat begonnen

Die ersten Buden für den Bonner Weihnachtsmarkt stehen. Der eröffnet bereits kommende Woche.

Die Aufbauarbeiten für den Bonner Weihnachtsmarkt haben begonnen. In Windeseile werden die Buden errichtet, denn die offizielle Eröffnung ist bereits am Freitag, 22. November. Bis Montag 23. Dezember dauert der adventliche Budenzauber. Lediglich am Totensonntag, 24. November, bleibt der Markt traditionell geschlossen.

170 Buden zählt der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr. Das Angebot ist wie immer vielfältig: Es reicht von Weihnachtskugeln und Lametta über Kunsthandwerk, Schmuck, Spielzeug bis hin zu selbst gemachten Körben, Kerzen und Seifen. Natürlich gibt es auch wieder zahlreiche Imbiss- und Glühweinstände. Die Verkaufsstände sind täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet, die Imbiss- und Ausschankbetriebe öffnen freitags und samstags von 11 bis 22.30 Uhr, an allen anderen Tagen von 11 bis 21.30 Uhr.

Wie jedes Jahr öffnet auch das Aktionshaus der Stadt für Kinder auf dem Münsterplatz wieder seine Pforten. Dort können die kleinen Marktbesucher ab sechs Jahren spielen, malen und basteln. An vielen Tagen arbeiten auch Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker mit den Kindern im Aktionshaus. Geöffnet hat es vom 22. November bis 22. Dezember – montags bis donnerstags von 16 bis 19 Uhr und freitags von 16 bis 19.30 Uhr. Der Besuch ist kostenlos.