1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Abzocke während der Corona-Pandemie: Bonner Polizei warnt vor Betrüger-Mails zur Kurzarbeit

Abzocke während der Corona-Pandemie : Bonner Polizei warnt vor Betrüger-Mails zur Kurzarbeit

Betrüger haben in den vergangenen Tagen versucht, durch Mails mit Informationen zum Kurzarbeitergeld an Kundendaten von Arbeitnehmern aus Bonn zu kommen. Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche.

Die Bonner Polizei warnt aktuell vor betrügerischen E-Mails, die derzeit massenweise deutschlandweit verschickt werden. Die Nachrichten, die an Unternehmen und Arbeitgeber verschickt werden, sollen den Anschein erwecken, von der Bundesagentur für Arbeit zu stammen. Bei der Bonner Polizei sind in den vergangenen Tagen zwei Fälle dieser Art zur Anzeige gebracht worden, teilten die Beamten mit.

In den Mails, die von der E-Mail-Adresse kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de gesendet werden, werde auf die aktuelle Situation in der Corona-Krise hingewiesen. Die Angeschriebenen könnten der E-Mail zufolge ihre Arbeitnehmer in Kurzarbeit schicken und dafür das entsprechende Kurzarbeitergeld erhalten. Die Betrüger fordern dazu auf, konkrete Angaben zum Unternehmen und den Beschäftigten preiszugeben, um so an persönliche Kundendaten zu kommen. Die Beamten raten dazu, diese Mails nicht zu beantworten und stattdessen Strafanzeige zu erstatten.

Die Bundesagentur hat ebenfalls bereits vor solchen Mails gewarnt und darauf hingewiesen, dass Arbeitgeber Informationen über die entsprechende Hotline der Arbeitsagentur erhalten.