Gert Mittring gewinnt im Kopf- und Blitzrechnen: Bonner Mathe-Genie wieder Weltmeister

Gert Mittring gewinnt im Kopf- und Blitzrechnen : Bonner Mathe-Genie wieder Weltmeister

Gert Mittring ist erneut Weltmeister im Kopfrechnen und Gewinner der Olympiade im Blitzrechnen. Den nunmehr elften WM-Titel holte sich der Bonner bei der "Mind Sports Olympiad" in London. Dort hat er der hochkarätigen, internationalen Konkurrenz keine Chance gelassen.

Mittring erarbeitete sich einen deutlichen Vorsprung vor seinem schärfsten Konkurrenten, dem Briten George Lane. Bronze ging an den Briten Chris Bryant. Zum zweiten Mal in Folge übertraf Mittring bei dem seit 1997 bestehenden Wettbewerb mit 1004 Punkte die magische 1000-Punkte-Marke, die bisher noch kein anderer Teilnehmer vor ihm erreicht hat. Am dreieinhalbstündigen Wettbewerb nahmen dreizehn Kopfrechengenies aus aller Welt teil. Mittring gewann in den letzten zwölf Jahren elf Mal den Titel des Kopfrechenweltmeisters. Lediglich einmal wurde er von George Lane auf den Silberrang verwiesen.

Auch bei der zweiten Olympiade im Blitzrechnen holte Mittring seinen zweiten Titel in Folge. Er steigerte sein Ergebnis auf 1484 von 1560 möglichen Punkten, obwohl der Wettbewerb unerwartet zeitlich verkürzt wurde. Mittring setzte sich gegen acht Blitzrechner durch, Silber gewann der Brite Chris Bryant, Bronze ging an den jüngsten Teilnehmer im Feld, den erst zwölfjährigen Sundaresh Sundaragopal aus Indien.

Gert Mittring (49), bekannt von vielen Fernsehauftritten, lebt und arbeitet in Bonn. Neben der Tätigkeit in seiner Praxis mit Schwerpunkt "Intelligenzdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen" sitzt er in wissenschaftlichen Gremien.

Mehr von GA BONN