Im Alter von 92 Jahren: Bonner Karnevalist Peter Brust gestorben

Im Alter von 92 Jahren : Bonner Karnevalist Peter Brust gestorben

Der bekannte Karnevalist, Musiker und Humorist Peter Brust hat die Bühne endgültig verlassen. Der Ur-Bonner, der schon seit vielen Jahren in Bockeroth lebte, ist am Dienstagabend im Alter von 92 Jahren friedlich eingeschlafen, wie aus dem Kreis der Familie verlautete.

Brust war einer der letzten großen Karnevalisten der Bonner Nachkriegszeit. Er war mit den „Rhing Rollers“, den „Vier Sterneburger“ und mit seinem langjährigen Partner Emil Lohmer als „Die Zwei mit dem Dreh“ Dauergast auf den Bühnen. Unzählige Lieder und Krätzchen stammen aus seiner Feder. Zuletzt aber sah man ihn nur noch selten in der Öffentlichkeit, zum Beispiel beim Stammtisch der Ur-Bonner, den er gerne besuchte. Die letzten drei Wochen vor seinem Tod lebte er in einem Pflegeheim in Oberkassel.

Brust ging früher auch bei bekannten Persönlichkeiten ein und aus. Adenauer liebte die bissigen Mundarttexte des nur 1,65 Meter großen Multitalents, der auf dem Höhepunkt der Karriere mit Künstlern wie Willy Millowitsch, Kurt Lauterbach und Jupp Schmitz an der Spitze des rheinischen Karnevals stand. Insgesamt 66 Jahre dauerte die Laufbahn, 2006 war Schluss mit den „Zwei mit dem Dreh“. Brusts Vermächtnis ist das Lied, das er mit seinem Partner Emil Lohmer wie kein Zweiter singen konnte: „Träumendes Bonn“.

Mehr von GA BONN