1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonner Innenstadt: Radfahrer können die Rathausgasse nutzen

Neue Markierungen in der Bonner Innenstadt : Radfahrer können jetzt die Rathausgasse nutzen

Radführer dürfen jetzt die Straße Am Hof und die Rathausgasse in Richtung Rhein nutzen - allerdings auf Probe zunächst bis zum 18. Juni. Die Stadt hat entsprechende Markierungen aufgetragen.

Buchstäblich freie Bahn bietet der ausgedünnte Verkehr derzeit Arbeitern, deren Tätigkeitsbereich auf der Straße verortet ist. In Rathausgasse und Kaiserstraße machen sie derzeit davon fleißig Gebrauch und nutzen die Gelegenheit, sich um die Erneuerung der Fahrbahnmarkierung zu kümmern. Zumindest in der Rathausgasse gelten seit wenigen Tagen neue Regeln.

Auch Autofahrer dürfen in die Rathausgasse einbiegen

Bekanntlich hatte der Stadtrat vor zwei Monaten mehrheitlich für einen Antrag der Grünen votiert, die Straße Am Hof und die Rathausgasse in Richtung Rhein für Radfahrer zu öffnen. Wie am Dienstag zu beobachten war, wird die entsprechende Markierung dort derzeit aufgetragen. Für Radfahrer, die die neue Achse zwischen Uni, Münsterplatz und Rhein nutzen, bleibt allerdings Vorsicht geboten: Denn der Stadtrat entschied auch, dass Autofahrer vom Belderberg wieder in die Rathausgasse einbiegen dürfen – somit herrscht dort Begegnungsverkehr. Die Regelung gilt als Probephase zunächst bis zum 18. Juni.

Änderungen in der Kaiserstraße

Und auch die Kaiserstraße hat am Dienstag wieder etwas Farbe erhalten, nachdem das provisorische Leitsystem dort vor einer guten Woche entfernt worden war. Nach Kenntnis des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) habe sich in der Praxis nichts geändert: Die Kaiserstraße bleibt für Autos eine Einbahnstraße in Richtung Innenstadt und ist in Richtung Bad Godesberg weiterhin für Linienverkehr und Radfahrer freigegeben. Allerdings seien die großflächigen Markierungen für Busse und Fahrräder sowie der Breitstrich zur Abgrenzung der Sonderspur entfernt worden, weil diese Markierungen nicht der Straßenverkehrsordnung entsprochen hätten, weiß ADFC-Sprecher Werner Böttcher zu berichten.

Die düsteren Prognosen des Bonner Einzelhandelsverbandes angesichts der Sperrung am Busbahnhof für Autofahrer aus Richtung Kaiserstraße und Am Hof teilt der ADFC weiterhin nicht. Böttcher: Wenn die Stadt durch weniger Autoverkehr attraktiver wird, so das Credo des ADFC, werde dies auch den Geschäftsleuten nutzen.