Bonner Immobilienmesse im Telekom Dome am 21. September

Event des General-Anzeigers am Samstag : So war die Bonner Immobilienmesse im Telekom Dome

35 Aussteller präsentierten sich am Samstag bei der achten Immobilienmesse des General-Anzeigers im Telekom Dome. Die Besucher erhielten dabei jede Menge Tipps, zum Beispiel, wie sie bei Sommerhitze ihr Haus kühlen können.

Bei freiem Eintritt konnten sich am Samstag unter anderem Hausbesitzer und -käufer wertvolle Tipps und handfeste Informationen rund um ihre Immobilien bei der 8. Bonner Immobilienmesse im Telekom Dome verschaffen. 35 Aussteller stellten dort aktuelle Produkte, Trends und Dienstleistungen rund ums Eigenheim vor.

Bezahlbarer Wohnraum in Bonn und der Region bleibt ein Problem. Grund genug für den General-Anzeiger bereits vor acht Jahren eine Plattform für Anbieter und potenzielle Interessenten zu schaffen. Neben etablierten Ausstellern wie verschiedenen Immobiliendienstleistern, sind jedes Jahr auch eine Reihe neuer Experten vertreten, die auf Planung, Realisierung, Erhalt und auch den Vertrieb von Immobilien spezialisiert sind.

Besuchern bot die Messe neben kompetenter Beratung und Information noch Fachvorträge mit Informationen rund um die Immobilie, angefangen bei energetischen Fragen über den Einbruchschutz und die Eigenheimrente bis hin zu Finanzierungstipps.

Photovoltaik, Solarthermie und Elektromobilität waren dabei die großen Themen, die von den Bonner Stadtwerken (SWB) in vielfältiger Weise dargestellt und in Vorträgen erklärt wurden.

Darunter auch das SWB-Angebot „BonnPlus PV“. Dabei erhalten Kunden eine maßgeschneiderte Photovoltaik-Anlage zur Pacht, mit der sie bis zu einem Drittel des selbst erzeugten, umweltschonenden Stroms im eigenen Haushalt verbrauchen, womit sie sich nicht nur aktiv am Klimaschutz beteiligen, sondern sich zudem von Preisschwankungen auf dem Energiemarkt unabhängiger machen können.

GA-Anzeigenleiter und Veranstalter Martin Busch gab sich nach Ende der Veranstaltung sehr zufrieden: „Die meisten Aussteller haben von vielen ausgesprochen guten und konkreten Gesprächen mit Immobilieninteressenten berichtet. Die absolute Zahl der Besucher war zwar etwas geringer als im Vorjahr, das hat den Erfolg der Messe aber nicht geschmälert.“ Das breit gefächerte Vortragsprogramm sei von den Besuchern ebenfalls gut angenommen worden. „Wir freuen uns auf die neunte Ausgabe der Messe im kommenden Jahr, denn wir sehen uns einmal mehr bestätigt, dass der Immobilienstandort Bonn/Rhein-Sieg ein solches Format braucht.“

Mehr von GA BONN