Magnet für Touristen: Bonner Cabrio-Bus wird ausgemustert

Magnet für Touristen : Bonner Cabrio-Bus wird ausgemustert

Der Cabrio-Bus, mit dem in Bonn bisher Stadtrundfahrten unternommen werden konnte, wird ausgemustert: Die Stadtwerke steigen aus dem Projekt aus. Bonn-Information will bis 2020 einen neuen Dienstleister gefunden haben.

Fast jeder Bonner hat ihn schon einmal gesehen, und für Touristen ist er ein echter Magnet: Der Cabrio-Bus für Stadtrundfahrten, den eine auffällige Werbung für den General-Anzeiger ziert. Doch jetzt sind die Tage des blau-rot lackierten Fahrzeugs gezählt.

„Wir werden den Bus nur noch in diesem Jahr einsetzen können“, berichtete Melanie von Seth, die Leiterin der Bonn-Information, den Mitgliedern des Wirtschaftsausschusses. Grund sei der technische Zustand des 1996 gebauten Fahrzeuges, das störanfällig geworden sei. Die Stadtwerke Bonn (SWB), die bisher sowohl den Bus als auch die Fahrer stellen, seien nicht bereit, in eine Sanierung oder Neuanschaffung zu investieren, so von Seth.

„Wir nehmen das Fahrzeug aus dem Fuhrpark“, bestätigte SWB-Sprecher Werner Schui. „Der Instandhaltungsaufwand ist für einen wirtschaftlichen Betrieb zu hoch.“ Der Mercedes-Bus hat 609 000 Kilometer auf dem Tacho und fährt mit einem Dieselmotor mit Rußfilter – und damit einer grünen Plakette.

Von April bis in den November hinein war er in den vergangenen Jahren für die Bonn-Information im Einsatz. Die „Große Stadtrundfahrt“ ist laut Stadt die beliebteste Tour im Angebot „Bonn-Touren für Einzelgäste“. Vor allem an den Wochenenden und je nach Wetterlage liege die Auslastung bei über 70 Prozent. „Viele Touristen kaufen auch ganz spontan noch Karten, wenn sie den Bus bei uns stehen sehen“, erzählte die Leiterin der Bonn-Information im Ausschuss.

Da die Stadtwerke kein Interesse mehr haben, muss die Kommune sich einen anderen Dienstleister suchen, der Bus und Fahrer anbieten kann. Derzeit werde am Leistungsverzeichnis der entsprechenden Ausschreibung gefeilt, sagte Melanie von Seth. „Wir überlegen noch, ob es wirklich wieder ein Cabrio-Bus sein soll.“ Denn je nach Wetter sei es bei Regen, Kälte oder Hitze oft gar nicht möglich gewesen, die Touren mit offenem Verdeck zu fahren. Eine denkbare Alternative ist für die Tourismus-Fachfrau deshalb auch ein Bus mit Panoramadach. Das Konzept der Rundfahrten werde in der Bonn-Information ohnehin überarbeitet. „Ich bin zuversichtlich, dass wir 2020 eine Lösung haben werden“, versprach von Seth.

In diesem Jahr soll der Bus noch 225 Touren machen

Etliche Kommunalpolitiker im Ausschuss ließen Sympathien dafür erkennen, wieder einen Cabrio-Bus einzusetzen. Was den Motor des neuen Fahrzeuges angeht, war nicht nur für Angelica Maria Kappel (Grüne) klar: „Das kann ja wohl nur ein Elektroantrieb sein.“

Der bisherige Bus ist nach SWB-Angaben früher als Linienbus in Böblingen unterwegs gewesen. Nach dem Umbau zum Cabrio setzte ihn ein Privatunternehmer in Köln für Stadtrundfahrten ein. 2011 kauften die Stadtwerke den Bus und überholten ihn. In diesem Jahr stehen noch etwa 225 Touren auf dem Plan.

Mehr von GA BONN