1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Zum Ende des Ramadan gibt es ein Zuckerfest auf dem Sportplatz

Zum Ende des Ramadan : Zuckerfest auf dem Sportplatz in Bonn

Der Fastenmonat Ramadan geht zu Ende. Für das anschließende Zuckerfest am Sonntag, 24. Mai, stellt die Stadt Bonn den Muslimen vier Sportanlagen zur Verfügung. Auch Moscheen waren wegen der Corona-Pandemie geschlossen.

Nach dem Fastenmonat Ramadan feiern Muslime überall auf der Welt das Zuckerfest. Dieses Jahr beginnt es am Sonntag, 24. Mai. Die Stadt stellt für die Feierlichkeiten vier Sportanlagen zur Verfügung.

In den vergangenen Wochen waren Moscheen aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Durch die Lockerungen und die aktuellen Vorgaben der Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist die Durchführung des Festtagsgebetes unter Beachtung der erforderlichen Hygienemaßnahmen nun wieder möglich.

Die Stadt stellt dafür laut Mitteilung vier Sportanlagen bereit, auf denen die Durchführung des Gebetes unter Einhaltung der Hygienevorkehrungen erfolgen kann. Die beteiligten Moscheegemeinden legten eigens hierfür entwickelte Hygienekonzepte vor, die von der Stadtverwaltung geprüft und genehmigt wurden. Am frühen Sonntagmorgen werden die Muslime sich zum Freiluftgebet versammeln. Hierzu gehört etwa die Begrenzung der Teilnehmerzahl, das Mitbringen eines eigenen Gebetsteppichs sowie eine Platzzuweisung durch Ordnungspersonal.